Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Eine Auszeit fürs Herz

Rostock Eine Auszeit fürs Herz

Feine und leise Töne haben Montag Abend Annett Louisan und ihre fünfköpfige Band in der beinahe ausverkauften Rostocker Stadthalle erklingen lassen.

Voriger Artikel
Wahrzeichen der Volksbühne wird abgebaut
Nächster Artikel
Zwei Stunden nach Reinigung testen: Welcher Hauttyp bin ich?

Annett Louisan (39) ist am Montagabend vor rund 1800 Besuchern in der fast ausverkauften Rostocker Stadthalle aufgetreten.

Quelle: Foto: Ove Arscholl

Rostock. Feine und leise Töne haben Montag Abend Annett Louisan und ihre fünfköpfige Band in der beinahe ausverkauften Rostocker Stadthalle erklingen lassen. Mehr als 1800 Besucher waren gekommen, um die Sängerin mit der kindlichen Stimme zu erleben.

Ganz in Schwarz steht die 39-Jährige auf der Bühne. Das Bühnenbild besteht aus der Band, einem Sofa und einem Lichtband. Mehr braucht es nicht, denn die Ohren der Besucher sind gefragt. Louisans Lieder erzählen Geschichten – ironisch, tiefsinnig, oft witzig. Das wissen und schätzen ihre Fans. „Die Musik ist fürs Volk zugänglich“, sagt Friederike Lorenz aus Beidendorf bei Bobitz. „Die Texte sind poetisch und anspruchsvoll, spielerisch und seriös zugleich. Ich höre das einfach gern“, sagt die 36-Jährige. Dabei könne sie innerlich schmunzeln, obwohl oft ernste Themen besungen würden. „Für mich ist dieses Konzert eine Auszeit fürs Herz“, sagt Lorenz.

Louisan mischt alte und neue Titel, alle sehr ruhig arrangiert. Auch poppige Nummern kommen zart und leise rüber. „Ich habe meine Band gebeten, ein bisschen leiser zu spielen“, scherzt Louisan, immerhin sei sie schwanger. „Ich werde mit 40 zum ersten Mal Mama“, erzählt sie stolz. Dadurch sei es ihre erste proseccofreie Tour. Natürlich erklingt das Prosecco-Lied „Das alles wär nie passiert“

am Ende trotzdem. Aber zunächst gibt es Stücke, wie „Die Dinge“, „Schnappi“, „Belmondo und die Frau auf der Waschmaschine“ oder „Ich tu nur weh, wenn ich liebe“.

Als sie die ersten Zeilen von „Drück die Eins“ anstimmt, lässt das Publikum seine Begeisterung in einem Zwischenapplaus hören. „Über die nächste Dame muss ich nicht mehr viel sagen. Ihr kennt sie, ihr wollt sie, ihr bekommt sie!“ So kündigt Annett Louisan ihr Lied „Meine Freundin Eve“ an, bevor sie mit dem Ich-&-Ich-Titel „Stark“ in die Pause geht. Im zweiten Teil gibt es mit „Engel“

(Rammstein) und „Bye bye Love“ (Everly Brothers) weitere Cover-Songs, was gut ankommt. Ove Arscholl

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leser-Forum
Das körperliche Wohlbefinden beginnt mit der Gesundheit im Darm

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.