Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Elie Wiesel in der Nähe von New York beigesetzt
Nachrichten Kultur Elie Wiesel in der Nähe von New York beigesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 04.07.2016
Anzeige
New York

Der gestorbene Friedensnobelpreisträger und Holocaust-Überlebende Elie Wiesel ist Medienberichten zufolge gestern in der Nähe von New York beigesetzt worden. Der Schriftsteller starb am Samstag im Alter von 87 Jahren. US-Präsident Barack Obama nannte Wiesel „Gewissen der Welt“, Bundeskanzlerin Angela Merkel „eine Stimme der Moral und der Humanität“. Vor der Beerdigung hatten Familie und Freunde laut Medienberichten bei einer privaten Trauerfeier in einer Synagoge in Manhattan Abschied genommen. Wiesel überlebte die Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald.

dpa

Mehr zum Thema

Elie Wiesel hat die Grauen der Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald überlebt. Als Menschenrechtsaktivist kämpfte er gegen Unterdrückung. Nun ist der Autor und Friedensnobelpreisträger gestorben.

03.07.2016

Der Holocaust-Überlebende und Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren in den USA.

03.07.2016

US-Präsident Barack Obama hat den gestorbenen Elie Wiesel als „eine der großen moralischen Simmen unserer Zeit“ und „Gewissen der Welt“ gewürdigt.

03.07.2016

Nach dem Waschen sollten Haare nicht mit dem Handtuch trocken gerubbelt werden. Denn das kann nasse und empfindlichen Haare schädigen. Aber was ist mit föhnen?

08.08.2016

Rund 550 Besucher haben von Freitag bis Sonntag die Chance genutzt und sich beim zehnten Wismarer Filmfest von Emotionen auf der Leinwand berühren zu lassen.

04.07.2016

Der Festplatz in Reddelich war am Sonnabend gut gefüllt / Kinder konnten Seife herstellen und auf der Hüpfburg toben

04.07.2016
Anzeige