Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Elisa Weiß gibt den Clown
Nachrichten Kultur Elisa Weiß gibt den Clown
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 04.05.2018
Elisa Weiß, Theaterpädagogin am Theater Vorpommern. Quelle: privat
Stralsund

Studiert hat sie Erziehungswissenschaften und Ethnologie. Und eigentlich wollte sie in die Entwicklungshilfe gehen. Doch gelandet ist sie am Theater: Seit dem letzten September arbeitet Elisa Weiß (38) als Theaterpädagogin  für Schauspiel und Tanz am Theater Vorpommern und steckt voller Ideen. Vor allem gibt sie immer wieder gern selbst den Clown. Denn in Paris hat sie ein Jahr lang die Schule für Clownerie „Le samovar“ besucht. Dort habe sie gelernt, wie Musik, Mime und Ausdruck des Körpers zum Sprachrohr von Emotionen werden können.

Gern gibt sie ihre Erfahrungen in Theaterwerkstätten und Workshops weiter. So dreht sich am kommenden Sonnabend von 15 bis 17 Uhr in Stralsund alles um die aktuelle Inszenierung „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute“. "Mit viel Lust am Spiel und Sich-Ausprobieren geben wir tierische Einblicke in die Grundlagen von Improvisation und Figurenentwicklung sagt Elisa Weiß.

Grundlagen der Clownerie vermittelt die Dozentin am 2. Juni von 10 bis 17 Uhr im Theaterpädagogischen Zentrum in Stralsund, Frankenstraße 57. Elisa Weiß ist überzeugt: In jedem Menschen steckt etwas von einem Clown. Aber nur wenige haben den Mut, es zu zeigen.

Marlies Walther

Mehr zum Thema

Keimzelle der Ruhrfestspiele war ein klassischer Deal im kalten Winter 1946: Kohle gegen Kunst. Im Abschiedsjahr vom Steinkohlebergbau kümmert sich das renommierte Theaterfestival um das Thema „Heimat“.

02.05.2018

Die Karten sind immer schnell weg. Die Zuschauer kommen aus aller Welt. Zum 55. Mal zeigt das Berliner Theatertreffen die „bemerkenswertesten“ Inszenierungen der Saison. Zum Auftakt ist Ausdauer gefragt.

03.05.2018

Zum Ende des Steinkohlenbergbaus bekommt das Wasserschloss Strünkede für ein paar Wochen ein hässliches Kleid verpasst. Es erinnert an harte Arbeit. Auch sonst haben sich viele Künstler immer wieder mit Kohle & Co. befasst: Insgesamt gibt es 17 Ausstellungen.

03.05.2018

Der Ehemann ist eine Nervensäge und wird prompt an der Tankstelle zurückgelassen. Allerdings ist es nie zu spät. Kerstin Poltes Debüt „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“ (Kinostart am 3. Mai) ist ein Plädoyer für zweite Chancen. Eine solche sollte auch die Regisseurin bekommen.

03.05.2018

Vorpommern war im 10. Jahrhundert Schmelztiegel von Völkern und Religionen. Der Handel mit fernen Ländern blühte. Waren kamen aus Persien oder Skandinavien.

03.05.2018

Vorpommern war im 10. Jahrhundert Schmelztiegel von Völkern und Religionen. Der Handel mit fernen Ländern blühte. Waren kamen aus Persien oder Skandinavien.

03.05.2018