Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Elton John bestreitet Belästigung eines US-Sicherheitsbeamten
Nachrichten Kultur Elton John bestreitet Belästigung eines US-Sicherheitsbeamten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 30.03.2016
Anzeige
London

Elton John hat bestritten, einen US-Polizisten, der bis 2014 in seiner Sicherheitstruppe tätig war, sexuell belästigt zu haben. Die Klage des Mannes vor einem Gericht in Los Angeles sei völlig ungerechtfertigt - in Wahrheit gehe es nur um Geld, sagte der Anwalt des britischen Popstars. Die Vorwürfe stünden in Widerspruch zu zahlreichen früheren Äußerungen des Klägers, zitiert die britische Agentur PA den Anwalt. Dagegen behauptet der Polizist, der Sänger habe ihn mehrfach sexuell berührt und anzügliche Bemerkungen gemacht.

dpa

Mehr zum Thema

Juliette Gréco unterbricht nach einer Operation ihre Abschiedstournee in Frankreich. Laut Familie der Grande Dame des französischen Chansons sei der Eingriff gut verlaufen.

30.03.2016

Nach politischer Geschichte wird noch etwas Rockgeschichte in Kuba geschrieben. Früher verpönt, feiern nach US-Präsident Obama auch die Rolling Stones einen großen Auftritt in Havanna. „Die Zeiten ändern sich“, meint Mick Jagger - ein Konzert, das anders ist als andere.

31.03.2016

Die US-Sängerin Lady Gaga, die an diesem Montag 30 Jahre alt wird, hat ihren runden Geburtstag vorgefeiert.

29.03.2016

Der Kampf um das Musikgeschäft der Zukunft heizt sich auf. Streaming-Marktführer Spotify füllt seine Kassen auf - und bringt dabei auch einen Börsengang näher. Der vielbelächelte Konkurrent Tidal lockte unterdessen auch mehrere Millionen Kunden an.

06.04.2016

Im Mai 1966 malte Gerhard Richter „Ema“, sein heute bekanntestes Bild. Anfangs wurde die nackte Frau angefeindet und sogar Ziel einer Messerattacke. Heute kommt es vor, dass sich jemand in sie verliebt.

31.03.2016

Der Musikdienst Spotify besorgt sich eine Milliarde Dollar für den Konkurrenzkampf mit Rivalen wie Apple.

30.03.2016
Anzeige