Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Enzyme in Kosmetika verlangsamen Alterungsprozesse
Nachrichten Kultur Enzyme in Kosmetika verlangsamen Alterungsprozesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 19.04.2018
Enzyme sollen dazu beitragen, in die Vorgänge der Haut regulierend einzugreifen. Quelle: Rolf Vennenbernd
Frankfurt/Main

Enzyme sind Inhaltsstoffe von Kosmetika. Sie kommen aber auch natürlich im Körper vor und regulieren wichtige Prozesse in der Haut.

Als Biokatalysatoren gewährleisten sie den Ablauf von Stoffwechselvorgängen, sie regulieren Reparaturen und sorgen zum Beispiel auch für den Aufbau von Kollagen und Elastin - beides Stoffe, die für ein elastisches und straffes Hautbild mitverantwortlich sind. Das erläutert der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW).

Sogar in der Hornschicht, die aus abgestorbenen Zellen besteht, sind viele Enzyme aktiv. Sie halten hier die Barrierefunktion der Haut aufrecht.

All diese positiven Eigenschaften machen sich Kosmetika zunutze: Darin eingesetzte Enzyme sollen dazu beitragen, in diese enzymatischen Vorgänge in der Haut regulierend einzugreifen und etwa Alterungsprozesse zu verlangsamen, erläutert der IKW.

Auch bei unreiner Haut helfen sie - etwa in Enzym-Peelings oder in abwaschbaren Masken. Deren Anwendung löst überschüssigen Talg und abgestorbene Hornzellen von der Haut, die so abgetragen werden können. Dadurch tragen Enzyme zu einem glatteren Hautbild bei.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Ein Parfüm besitzt eine große Aussagekraft über einen Menschen. Daher möchten viele mit einem Duft etwas individuelles ausdrücken. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass eine Vielzahl eine lange Zeit beim gleichen Parfüm bleibt.

16.04.2018

Sie sind stärker und schneller als die Modelle der normalen Serie, und jeder reißt ein tiefes Loch in die Kasse. Obwohl der BMW M5 und der Alpina B5 überraschend viel gemein haben, könnten die beiden Power-Versionen des BMW 5er unterschiedlicher kaum sein.

16.04.2018

Die „Millionen-Dollar-Sandalen“, die Schauspielerin Laura Harring 2002 zur Oscar-Verleihung trug, dürften ein Highlight für jeden Modefan sein. Eine Reproduktion der von Stuart Weitzman entworfenen Schuhe ist derzeit in New York zu sehen.

18.04.2018

Hobbyarchäologe René Schön: „Das war der Fund meines Lebens.“

17.04.2018

Eine ganz besondere Rolle machte ihn weltberühmt: Lee Ermey spielte den brutalen Schleifer in Kubricks „Full Metal Jacket“.

20.04.2018

Die 30. Musiknacht ließ in der Inselhauptstadt die Nacht zum Tag werden

16.04.2018