Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Familien-Ausflug zum Gute-Laune-Pop
Nachrichten Kultur Familien-Ausflug zum Gute-Laune-Pop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.03.2014
Adel Tawil (35) sang am Freitag in der Schweriner Sport- und Kongresshalle. Fotos (2): Ove Arscholl

„Schwerin!!! Es war ein Traum mit euch! Danke!“ Das schrieb Adel Tawil auf seiner Homepage, bevor er zum „Heimspiel“ nach Berlin abschwirrte. Zuvor hat der 35-Jährige in einem zweistündigen Gute-Laune-Programm 5000 Fans in der Schweriner Sport- und Kongresshalle glücklich gemacht. Adel verpflichtet! Und für ihn, den Berliner Jung mit ägyptischen Wurzeln, herzerfrischendem Lachen und wildem Lockenkopf wohl besonders.

Denn die Lieder-Tour ist für die gesamte Familie gedacht. Der wohl jüngste Gast stand mit Mama in der ersten Reihe hinter den Metallreitern vor der Bühne und auf den Tribünen tanzte sich der eine oder andere Rentner ‘nen Wolf. Dazwischen verliebte Pärchen, kuschelnde Eltern mit Kindern, Jugendliche in Glücklichgrüppchen, aufgebrezelte Backfische, hüpfende Mittdreißiger oder hüftschwingende Endvierziger. Adel ist für alle da. Das Kontrastprogramm boten die Sport- und Kongresshalle, die den Charme eines DDR-Urologenkongresses ausstrahlt, und der Sicherheitsdienst, der Achtjährigen das Tanzen verbieten wollte.

Ansonsten: Party! Party! Gute Laune! Auf der Bühne ein musikalisches Energiebündel in viel zu großen knallgelben Turnschuhen, das man einfach liebhaben muss. Tawil, erst einen Tag zuvor für die Verkaufszahlen seines ersten Solo- und gleich Platin-Albums „Lieder“ mit dem Echo ausgezeichnet, bot eine Show für die ganze Familie und kam auch in Familie. Das Konzert eröffnete Ehefrau Jasmin, bekannt aus GZSZ, am Klavier. Dann lieferte der Berliner Mitsingfutter im Dauerfeuer. Über „Dunkelheit“ bis „Graffiti Love“ fünf Songs seiner CD. Dann mischte er fröhlich mit Ich & Ich-Hits wie „So soll bleiben“ und „Vom selben Stern“. Unter den 20 Songs bis zur Zugabe war fast sein komplettes Album, fünf Tracks aus der Zeit mit Annette Humpe als Ich & Ich, sein Duo mit Cassandra Steen „Stadt“ und „Der Himmel soll warten“ mit Sido. Ein musikalisches Rundumsorglospaket gegen Depressionen.

Dass die Humpe-Schule noch immer wirkt, merkt man nicht nur daran, dass die Mitbegründerin der NDW-Vorzeigecombo Ideal für Tawil noch Songs schreibt („Schnee“). Adel Tawils Musik ist ebenso eingängig und intelligent wie alles, was Annette Humpe (63) ihr Leben lang gemacht hat. Von Ideal über DÖF und Zweiraumwohnung mit Schwester Inga, bis zu Ich & Ich mit Adel Tawil. Zwei vom selben Stern, die Tawil in seinem Song „Lieder“ besingt. Darin verarbeitet er 31 Titel, die sein Leben geprägt haben und grüßt Annette Humpe. Eine Ironisierung der Schnelllebigkeit im Popzirkus und der Rolle des Zufalls im Erfolg — trotz allen Talents.

Denn nach seinem Gastspiel als Kane bei der Boygroup The Boyz in den 90ern drohte Tawil als austauschbares Playmobilmännchen der Musikindustrie zu enden. Doch dann traf er auf Frau Humpe — gut so.

Denn seitdem singt er Erfolgsgeschichte und liefert Eins-a-Shows. Wenn er nicht gerade im Herzen Mecklenburgs seine Hertha anfeuert und nicht sicher ist, ob Schwerin in der Zweiten oder Dritten Liga spielt. Musik: Eins mit Sternchen! Sport: Sechs, setzen!

Dann traf ich auf sie und sie erinnerte mich. Wir waren Welten entfernt und doch vom selben Stern.“Aus „Lieder“

über Annette Humpe



Michael Meyer

Ein Hauch von Weltgeschichte umweht Schloss Bothmer in Klütz. Bauherr Hans Caspar von Bothmer (1656-1732) bereitete als Spitzendiplomat die englische Thronbesteigung der Hannoveraner durch Georg I.

31.03.2014

Am 5. und 6. April verwandelt sich die Markthalle am Alten Hafen in Wismar wie jedes Jahr vor Ostern in einen großen Kunsthandwerkermarkt.

31.03.2014

Zum dritten Mal in seiner jetzt 14-jährigen Amtszeit führte der Rostocker St.-Johannis-Kantor Markus Johannes Langer (42) Bachs Matthäus-Passion auf.

31.03.2014
Anzeige