Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Feiern zum 200. Geburtstag von Karl Marx beginnen in Trier
Nachrichten Kultur Feiern zum 200. Geburtstag von Karl Marx beginnen in Trier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 05.05.2018
Die Karl-Marx-Statue des chinesischen Künstlers Wu Weishan wird in Trier enthüllt. Quelle: Harald Tittel
Trier

Mit prominenten Gästen haben die Feiern zum 200. Geburtstag von Karl Marx am Samstag in seinem Geburtshaus in Trier begonnen. Zum Auftakt verlas Fernsehmoderator Günther Jauch die Geburtsurkunde von Marx:

Einer seiner Vorfahren hatte 1818 als Trierer Vize-Bürgermeister die Marx-Urkunde unterzeichnet. „Wir können jetzt endlich mal etwas vorurteilsfreier auf Marx schauen. Das war durch den Kalten Krieg ja immer überlagert vom sogenannten real existierenden Sozialismus“, sagte SPD-Chefin Andrea Nahles der dpa am Rande der Veranstaltung im heutigen Museum Karl Marx-Haus.

Sie freue sich, „den Denker, den Philosophen, den Politiker, den Wissenschaftler Marx“ würdigen zu können. Sie halte die Marx-Feiern nicht für zu groß: „Wenn, dann schon richtig. Und ich denke, angesichts der weltweiten Bedeutung von Marx auch angemessen.“ Jauch sagte: „Ich halte Marx für einen großen Theoretiker. Was die praktische Umsetzung angeht, da hat es meiner Ansicht nach gehapert.“

Auch Familie war zu dem historischen Datum angereist, darunter die Ururenkelin Frédérique Longuet-Marx aus Paris. Das Geburtshaus von Marx wurde am Samstag nach monatelangem Umbau neu eröffnet: In dem schmucken barocken Wohnhaus ist jetzt eine komplett neue Dauerausstellung über das Leben, Denken und Wirken des weltbekannten Denkers eingezogen.

Als Höhepunkt des Tages wird am Mittag eine große Karl-Marx-Statue enthüllt, die die Volksrepublik China der Stadt Trier zum Jubiläum geschenkt hat. Zu dem Festakt nahe der Porta Nigra sind Proteste angekündigt. Marx war am 5. Mai 1818 in Trier geboren worden und verbrachte die ersten 17 Jahre seines Lebens dort. Er gilt als geistiger Vater des Kommunismus und ist bis heute umstritten.

dpa

Mehr zum Thema

Weltrevolutionäre werden in Deutschland selten gefeiert. Es gibt ja nur wenige. Deswegen ist der 200. Geburtstag von Karl Marx in seiner Heimatstadt Trier etwas ganz Besonderes. Viele prominente Gäste kommen - zur Marx-Party am 5. Mai.

04.05.2018

Karl Marx muss aus seiner Zeit heraus verstanden werden. Darüber war man sich beim Festakt zum 200. Geburtstag von Marx einig. Ein neuer Blick auf ihn könne auch heute Antworten bringen.

05.05.2018

Das aktuelle Kalenderblatt für den 5. Mai 2018

06.05.2018

Die Münchner Wiesnwirte wollen verschärft gegen den Wucher beim Weiterverkauf von Tischreservierungen einschreiten.

06.05.2018
Kultur Die ehemalige Piraten-Politikerin Marina Weisband im Interview - Wann ist Facebook problematisch, Marina Weisband?

Bekannt geworden ist sie als das Gesicht der Piraten-Partei: Dort ist Marina Weisband zwar schon längere Zeit nicht mehr Mitglied, aber die Themen Politik und Internet beschäftigen sie immer noch. Jan Sternberg spricht mit ihr über soziale Medien, twitternde Politiker und warum Abgeordnete unbedingt das Darknet kennen sollten.

05.05.2018

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018