Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fernsehen Deutschlandfunk unterbricht Sendung wegen Feueralarm
Nachrichten Kultur Fernsehen Deutschlandfunk unterbricht Sendung wegen Feueralarm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 11.06.2018
Eine Sendung des Deutschlandfunks musste wegen Feueralarms abgebrochen werden. Quelle: Deutschlandfunk
Anzeige
Köln

Die Acht-Uhr-Nachrichten vom Deutschlandfunk (DLF) wurden am Montagmorgen mit einem eher ungewöhnlichen Satz des Moderators abrupt beendet: „Meine Damen und Herren, aus technischen Gründen müssen wir diese Sendung abbrechen. Wir entschuldigen uns dafür.“ Nachdem das Berliner Funkstudio mit Deutschlandfunk Kultur weitermachte, kristallisierte sich der wahre Grund für die Unterbrechung heraus – ein Feueralarm.

Wegen des Feueralarms musste das gesamte Gebäude des Deutschlandfunks geräumt werden. Kurz nach der Sendepause gab es aber Entwarnung durch einen Sprecher des Senders: Die Evakuierung sei vorbei. Mittlerweile läuft der Sendebetrieb wieder normal.

Im Kölner Funkhaus arbeiten den Angaben zufolge tagsüber etwa 400 Menschen. Bereits Ende Mai war das Funkhaus wegen eines Feueralarms evakuiert worden, der sich als falsch herausgestellt hatte.

Von RND/dpa

Er tanzt, hat Spaß und siegt: Der Komiker und Entertainer Ingolf Lück wird „Dancing Star 2018“. Dabei stellt er einen Rekord auf.

09.06.2018

Der Deutsche Kulturrat fordert ein Jahr Pause für deutsche Talkshows. Geht Markus Lanz in der Zeit zu „Let’s Dance“? Gibt Maybrit Illner Volkshochschulkurse? Eine polemische Betrachtung.

08.06.2018

Wenn Feministinnen auf die Barrikaden gehen: In der satirischen Amazon-Prime-Serie „Dietland“ (seit 5. Juni streambar) gerät eine pummelige Ghostwriterin unter radikale Kämpferinnen, die auch vor Mord nicht zurückschrecken. Absolut sehenswert!

08.06.2018
Anzeige