Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fernsehen Stephen Kings „The Outsider“ wird Fernsehserie
Nachrichten Kultur Fernsehen Stephen Kings „The Outsider“ wird Fernsehserie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 05.12.2018
Star der Serie „Outsider“: Der Schauspieler Ben Mendelsohn (hier bei einem Screening seines neuen, am 10. Januar in Deutschland startenden Films „Robin Hood“) zählt auch zu den Produzenten der TV-Adaption des erst im August erschienenen Stephen-King-Romans. Quelle: imago/MediaPunch
Los Angeles

Terry Maitland wird von der Polizei offen auf dem Baseballplatz festgenommen. Er soll ein Kind ermordet haben, auf besonders grausame Weise. Was Stephen King im ersten Drittel seines erst im August erschienenen Romans „The Outsider“ in fiebrigem Tempo minuziös beschreibt, ist, wie Kindesmissbrauch einen allseits geschätzten Mitbürger in einen Ausgestoßenen verwandelt. Schon jetzt steht fest: Aus dem Buch wird eine Fernsehserie werden.

„The Outsider“ – erdrückende Beweislast gegen unwiderlegbares Alibi

Die Bürger der Kleinstadt Flint City, Oklahoma, sind schnell davon überzeugt, dass in dem kumpelhaften Jugendtrainer und zweifachem Familienvater Terry ein Monster steckt. Virtuos erschafft King nun die Kakofonie der Hysterie, formt den Lynchmob, der nicht innehält, auch als ein unwiderlegbares Alibi die erdrückende Beweislast gegen seinen Helden infrage stellt.

Der Autor blickt überallhin, das wutgeladene Amerika des Donald Trump findet hier sein Abbild im Kleinen. Der Leser steht dabei fest an der Seite der kleinen Schar Getreuer, die Maitlands Unschuld nie in Zweifel zieht. Des Rätsels Lösung ist typisch King: Etwas Übernatürliches streift durch die Welt.

Jason Bateman führt Regie, Ben Mendelsohn spielt die Hauptrolle

HBO plant, aus diesem Stoff eine TV-Adaption zu machen. Ausführender Produzent der Serie „The Outsider“ und Regisseur der ersten beiden Folgen ist „Ozark“-Star Jason Bateman. Ausgeführt wird die Produktion vom „Ozark“-Produktionsstudio MRC. Die Hauptrolle soll Mitproduzent Ben Mendelsohn („Bloodline“) spielen, der in der neuen „Robin Hood“-Verfilmung (Kinostart: 10. Januar) den Sheriff von Nottingham darstellt.

Ob auch Bateman vor die Kamera tritt, ist noch unklar. Auch, ob Justine Lupe wieder in die Rolle der schüchternen Behelfsdetektivin Holly Gibney schlüpft, ist noch offen. King-Fans kennen die Figur aus der Serie „Mr. Mercedes“ (und Kings drei „Mr. Mercedes“-Romanen), im „Outsider“-Roman spielt die Figur ebenfalls eine tragende Rolle.

In jüngster Zeit gibt es einen Boom von Stephen-King-Serien

Die Serie befindet sich in der Vorproduktion. Wann Premiere sein wird, steht noch nicht fest. Romane von Stephen King wurden schon immer vom Fernsehen adaptiert. Frühe Beispiele sind seine Vampirgeschichte „Brennen muss Salem“ (1979), die Erstverfilmung seines Horrorclown-Epos „Es“ (1990) mit Tim Curry und seines apokalyptischen Dramas „The Stand“ (1994). Zuletzt gab es eines regelrechten King-Boom. Die Serien „Haven“ (2010 – 2015),„Under The Dome“ (2013 – 2015), „11.22.63 – Der Anschlag“ (2016), „Der Nebel“ (2017“), „Mr. Mercedes“ (2017) und „Castle Rock“ (2018). Im Kino startet am 5. September der zweite Teil der Neuverfilmung von „Es“.

Von Matthias Halbig / RND

Fernsehen „Ich bin Star – Holt mich hier aus!“ - Dschungelcamp künftig ohne Wasserfalldusche?

In Zeiten von #metoo sollte der Dusche im Dschungelcamp der Kampf angesagt werden – das meint zumindest eine britische Kolumnistin. Doch die Zuschauer sehen das ein wenig anders.

05.12.2018

Die zweite deutsche Netflix-Serie ist fast Comedy: Wie Regisseur Christian Alvarts in der Serie „Dogs of Berlin“ (streambar ab 7. Dezember 2018) die Hauptstadt als Kapitale des Verbrechens sieht.

06.12.2018

Weihnachtswerbespots 2018: Advent, Advent, das Fernsehen brennt – alle Jahre wieder gehen TV-Werbern zur Weihnachtszeit emotional die Rentiere durch.

05.12.2018