Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fernsehen „Wer wird Millionär“: Nesthocker scheitert an 500-Euro-Frage und geht ohne einen Cent nach Hause
Nachrichten Kultur Fernsehen „Wer wird Millionär“: Nesthocker scheitert an 500-Euro-Frage und geht ohne einen Cent nach Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 12.03.2019
Norbert Pany (23) aus München versucht sein Glück im „Wer wird Millionär“-Special „Schluss mit Hotel Mama und Dauerstudium“. Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius
Hürth

Unter dem Titel „Schluss mit Hotel Mama und Dauerstudium“ machte das „Wer wird Millionär“-Special sechs Kandidaten und ihren Eltern Hoffnung. Auch Norbert Pany (23) aus München bekam am Montagabend bei Günther Jauch (62) die Chance, mit einem Millionengewinn endlich „in die Gänge zu kommen“.

Der Student der Kommunikationswissenschaften ist zwar gerade einmal im ersten Semester, hat davor aber schon fünf Semester Philosophie studiert. Von Beruf, wie er sagt, ist er aber hauptsächlich Sohn. Ganze 800 Euro bekommt er monatlich von seinen Eltern, um seinen Lebensstandard zu halten. Ob er auf diese Geldsumme bald nicht mehr angewiesen ist, entschied sich zuletzt in der RTL-Quizsendung.

In der Auswahlrunde konnte zunächst nicht viel schiefgehen. Seine Begleitung Anna Bindl spielte für ihn. Doch danach musste er selbst ran. Zuerst sah es gut für den 23-Jährigen aus, die erste Frage beantwortete er mit Bravour.

500-Euro-Frage zu schwer

Die 500-Euro-Frage machte dem Studenten aber bereits zu schaffen. Es ging um Körperteile, genauer gesagt um die einer Frau:  „Reden die Juroren bei Misswahlen über die schönen Fesseln einer Bewerberin, dann meinen sie den Bereich zwischen…?“ A: Knöchel und Wade, B: Schulter und Schlüsselbein, C: Hüfte und Bauchnabel, D: Augenbraue und Oberlid.

Jauch gab einen Tipp: „Worauf schauen Sie denn bei einer Frau zuerst?“ Norbert Pany schien Frauen offensichtlich immer erst ins Gesicht zu schauen. Dies ist sicherlich eine positive Eigenschaft, zahlte sich für ihn in der Quizsendung allerdings nicht aus. Er loggte „Augenbraue und Oberlid“ ein. Die richtige Antwort wäre jedoch „Knöchel und Wade“ gewesen.

Damit war sein Schicksal besiegelt. Mit null Euro musste der Kandidat nach Hause gehen. Aber vielleicht darf er einmal wiederkommen. Denn Jauch machte Hoffnung: „Von Zeit zu Zeit machen wir eine Loser-Runde. Da kriegen die Nuller-Kandidaten eine Chance. So gesehen ist das Leben also auch für Sie noch nicht zu Ende.“

Für andere Kandidaten ging der Abend deutlich besser aus. Malte Schulze (30) aus Kiel gewann ganze 64.000 Euro, Sven Mayer (25) aus Karlsruhe und Fabian Kranz (28) aus Ahrensfelde bekamen jeweils 16.000 Euro.

Von RND/aw

Die beliebte US-Sitcom „The Big Bang Theory“ endet mit der 12. Staffel. Jetzt wurden Details zur allerletzten Folge bekannt, darunter auch ein Aspekt, der Fans sehr freuen dürfte.

12.03.2019

„Wir verlieren nicht nur einen wunderbaren Kollegen, sondern auch einen unendlich sympathischen Menschen und Freund“: Mit bewegenden Worten hat der Radiosender „RPR1“ den Tod von Moderator Torsten Eikmeier öffentlich gemacht. Er starb mit nur 48 Jahren.

11.03.2019

Reinhold Beckmann griff zur Gitarre und spielte auf einer Party des früheren „Spiegel“-Autors Matthias Matussek Bob Dylans „Things Have Changed“. Weil bei Matussek auch einige rechtsextreme Gäste mitfeierten, geriet der ARD-Moderator in die Kritik. „Ich hätte da nicht hingehen sollen“, räumte Beckmann später ein. Der Song sei ein „vergiftetes Geschenk“ gewesen.

11.03.2019