Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Fieber“: Drama mit Eva Mattes und Martin Wuttke
Nachrichten Kultur „Fieber“: Drama mit Eva Mattes und Martin Wuttke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 08.08.2016
Anzeige
Berlin

Franziska, die Protagonistin dieses von Elfi Mikesch in Szene gesetzten Films, befindet sich auf den Spuren ihres Vaters. Dieser war einst als Fremdenlegionär im Norden des afrikanischen Kontinents stationiert.

Auch von Novi Sad hat ihr Vater immer wieder berichtet; also begibt sich Franziska, die selbst als Fotografin arbeitet, auf eine Reise nach Serbien.

Mit deutschen Darstellern wie Martin Wuttke und Eva Mattes, die die Franziska spielt, ist das Familiendrama, das seine Uraufführung bereits 2014 auf der Berlinale feierte, hochkarätig besetzt.

Regisseurin Elfi Mikesch ist auch als Kamerafrau („Der Schmetterlingsjäger“) bekannt.

Fieber, Österreich/Luxemburg 2014, 80 Min., FSK o.A, von Elfi Mikesch, mit Eva Mattes, Martin Wuttke, Carolina Cardoso

dpa

Mehr zum Thema

In Niederbayern herrscht wieder das Grauen: Dieses Mal in Form eines abgehackten Schweinskopfes, der ausgerechnet im Bett des Polizeichefs Moratschek liegt. Eine Botschaft der Mafia?

08.08.2016

Zuletzt hat sich Ice Cube, der einst als Rapper reüssierte (N.W.A), immer wieder vor allem als Schauspieler hervorgetan („22 Jump Street“, „Ride Along“).

08.08.2016

Vor 14 Jahren kam ein Film in die Kinos, der das Agentengenre nachhaltig prägen sollte: In „Die Bourne Identität“ spielte Matt Damon einen unter Gedächtnisverlust ...

08.08.2016

In Niederbayern herrscht wieder das Grauen: Dieses Mal in Form eines abgehackten Schweinskopfes, der ausgerechnet im Bett des Polizeichefs Moratschek liegt. Eine Botschaft der Mafia?

08.08.2016

Locarno (dpa) – Die italienische Schauspielerin Stefania Sandrelli ist beim 69. Internationalen Filmfestival Locarno mit einem „Leopard Club Award“ für ihr schauspielerisches Lebenswerk geehrt worden.

07.08.2016

Der Bauhistoriker Andé Lutze weist einem von außen unscheinbaren Anbau an die Greifswalder Marienkirche eine besondere Bedeutung. Der innen reich ausgestattete ist wahrscheinlich eine Kapelle des Abtes von Eldena gewesen.

06.08.2016
Anzeige