Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Filmkomponist Ennio Morricone enthüllt Hollywood-Stern

Los Angeles Filmkomponist Ennio Morricone enthüllt Hollywood-Stern

Fünfmal war Ennio Morricone schon für einen Oscar nominiert, fünfmal ging er leer aus. Diesen Sonntag hat er die sechste Chance. Im Vorfeld bekam er nun schon einmal einen Stern auf dem Walk of Fame.

Voriger Artikel
Fotofrühling lockt ins norddeutsche Mekka der Fotografie
Nächster Artikel
Auf Blau umgestellt: Herr Holm geht mit der Zeit

Der italienische Filmkomponist Ennio Morricone wurde mit einem Stern auf dem dem Walk of Fame geehrt.

Quelle: Paul Buck

Los Angeles. Der legendäre Filmkomponist Ennio Morricone (87) hat jetzt einen Stern auf Hollywoods Walk of Fame. In schwarzem Anzug und blaugestreifter Krawatte erschien der italienische Maestro zur feierlichen Enthüllung auf dem Bürgersteig des Hollywood Boulevards in Los Angeles.

„Ich hätte nie gedacht, dass meine Arbeit mal von so vielen Menschen wahrgenommen werden würde, aber ich wusste immer, dass sie im Dienste der Kunst stehen würde“, sagte Morricone auf Italienisch. Eine Dolmetscherin übersetzte ins Englische. Morricone bekam den 2574. Stern auf dem berühmten Boulevard.

Der Komponist könne eine „der ergiebigsten Karrieren unserer Branche“ vorweisen, sagte der Filmproduzent Harvey Weinstein, nachdem ein Flötist ein Lied von Morricone vorgetragen hatte. „Schon als Kind habe ich seine Musik zum ersten Mal gehört und bemerkt, wie gut die Filme damit funktionieren. Ich möchte mich bei ihm für so viele Stunden des Vergnügens bedanken.“

Auch Quentin Tarantino war zu der Enthüllung gekommen. „Das hier fühlt sich an wie ein kleines bisschen Rom auf dem Hollywood Boulevard“, sagte der Regisseur, der mit Sonnenbrille und kurzärmeligem hellrotem Hemd erschienen war. Er habe eine riesige Schallplattensammlung, erzählte Tarantino. „Aber von niemandem habe ich so viele wie von Ennio - nicht von Bob Dylan, nicht von den Beatles.“

Der gebürtige Römer Morricone ist für seine Musikuntermalung des jüngsten Tarantino-Streifens „The Hateful Eight“ für einen Oscar nominiert. Die Auszeichnungen werden bei einer Gala an diesem Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles verliehen. Seit den 1960er Jahren hat Morricone über 450 Filmkompositionen geschaffen, darunter für Filme wie „Für eine Handvoll Dollar“, „Spiel mir das Lied vom Tod“ und „Mission“.

In seiner langen Karriere war er fünfmal für den Oscar nominiert, ging aber jedes Mal leer aus. 2007 erhielt er aber einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk, der ihm von Clint Eastwood überreicht wurde. Dieses Mal werde Morricone den Oscar bekommen, prophezeite Produzent Weinstein. „Er wird am Sonntag gewinnen. Wir werden das Haus rocken!“



dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.