Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Filmkunstfest: Cineasten ziehen um ins Theater

Schwerin Filmkunstfest: Cineasten ziehen um ins Theater

Stummfilm mit Live-Musik zum Abschluss in Schwerin.

Voriger Artikel
New Yorker Modewoche schließt mit Ralph Lauren und Calvin Klein
Nächster Artikel
„Rostock kreativ“: Hobbymaler stürmen die Kunsthalle

Wird unmittelbar nach der Übergabe der Filmfest-Preise gezeigt: Charlie Chaplins Stummfilm-Klassiker „Modern Times“.

Quelle: Archiv

Schwerin. Das Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern geht in seinem Jubiläumsjahr neue Wege. Die Preisverleihung zum Abschluss des 25. Festivals findet am 9. Mai erstmals im ehrwürdigen Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin statt und wird durch eine besondere Filmaufführung gekrönt. Wie Festivalchef Volker Kufahl gestern sagte, wird unmittelbar nach der Übergabe der Preise Charlie Chaplins Stummfilm-Klassiker „Modern Times“ gezeigt.

Die Mecklenburgische Staatskapelle spiele dazu live die Original-Filmmusik des amerikanischen Komponisten Timothy Brock, die erst 1999 aufwendig rekonstruiert worden sei. „Davon habe ich geträumt.

Diese Aufführung wird ein Highlight des Filmkunstfestes 2015“, zeigte sich Kufahl überzeugt. Theaterintendant Joachim Kümmritz sprach von einer fruchtbaren Zusammenarbeit, mit der Haus und Orchester erneut die Wandlungsfähigkeit im Dienste des Publikums unterstrichen. Die Karten für die Abschlussfeier sollen zwischen 19,50 und 26,50 Euro kosten. Nach Kufahls Angaben ist die gemeinsame Vorführung von Film und Musik an strikte Auflagen der Chaplin-Erben gebunden. Dazu gehöre die Leitung des Orchesters durch einen erfahrenen Dirigenten. Diese Aufgabe übernimmt Adrian Prabava. Der in Indonesien geborene Dirigent arbeitete unter anderem mit Kurt Masur zusammen und leitete bereits viele namhafte Orchester in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Die Filmmusik zu „Modern Times“ stelle mit ihren raschen Tempowechseln eine große Herausforderung dar, sagte Prabava. „Präzision und Synchronität sind da äußerst wichtig.“

Das Filmkunstfest in Schwerin zählt zu den publikumsträchtigsten Filmfestivals in Ostdeutschland. Im vorigen Jahr kamen mehr als 15000 Besucher zu den 127 Filmvorführungen und Veranstaltungen.

Den Ehrenpreis des Festivals, den „Goldenen Ochsen“, erhielt die Schauspielerin Hanna Schygulla.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.