Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Filmkunstfest: Starke Frauen und britischer Humor

Schwerin Filmkunstfest: Starke Frauen und britischer Humor

Dramatische Geschichten um starke Frauen und Männerfreundschaften, aber auch britischen Humor versprechen die Organisatoren des 23. Filmkunstfestes Mecklenburg-Vorpommern.

Voriger Artikel
Auf Spurensuche in Brasilien
Nächster Artikel
Schauspiel „Atropa“ feiert Premiere

Michael Gwisdek

Quelle: Sebastian Willnow

Schwerin. Rund 120 Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme gehören zum Programm des landesweit größten Filmfestivals, das am 30. April in Schwerin beginnt. Für den Spielfilmwettbewerb kündigte der Leitende Programmredakteur Oliver Hübner gestern engagierte Autorenfilme junger Filmemacher an. Er nannte unter anderem „Silvi“ von Nico Sommer, ein Film über eine Mittvierzigerin, der ohne Filmförderung ausgekommen sei und bereits auf der Berlinale lief. Zur Eröffnung wird die britische Komödie „Papadopoulos und Söhne“ als deutsche Erstaufführung gezeigt. Großbritannien ist Gastland in diesem Jahr.

0000yej0.jpg

Michael Gwisdek

Zur Bildergalerie

Dem Schauspieler Michael Gwisdek, der den Ehrenpreis „Goldener Ochse“ erhält, ist eine extra Filmreihe gewidmet. Insgesamt werden auf der Abschlussveranstaltung am ersten Maiwochenende Preise im Wert von fast 40 000 Euro vergeben, darunter der mit 10 000 Euro dotierte Hauptpreis „Fliegender Ochse“ und erstmals der Kinder- und Jugendfilmpreis „Leo“ (1000 Euro) — der von einer Kinderjury unter vier Filmen ausgewählt wird. Erwartet werden in Schwerin beispielsweise die Schauspieler Wolfgang Winkler, Rosalie Thomass und Max Riemelt. In der Spielfilm- bzw. der Kurzfilm-Jury wirken unter anderem Anna Brüggemann, Ludwig Trepte, Hinnerk Schönemann und Charly Hübner mit.

Die Finanzierung sei schwierig gewesen, aber dank der Unterstützung von Land und Landeshauptstadt geglückt, sagte Filmland-Geschäftsführer Torsten Jahn. Im Vorfeld hatten vor allem Personal-Querelen Schatten auf das Festival geworfen. Seit geraumer Zeit gibt es Streit um die Besetzung der Position des Künstlerischen Leiters, in den sich zuletzt auch Kulturminister Mathias Brodkorb eingeschaltet hatte. Nach dem Filmkunstfest 2012 hatte Stefan Fichtner das Handtuch geworfen. Im Februar erklärte überraschend Elke Fentje Mülder, die vom Max-Ophüls-Filmfestival Saarbrücken nach Schwerin wechseln sollte, ihre Absage.

Corinna Pfaff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.