Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Finanzspritze für Neustrelitzer Tanzkompanie
Nachrichten Kultur Finanzspritze für Neustrelitzer Tanzkompanie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.12.2017
Neustrelitz

. Das neue Finanzkonzept für die Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) hat die erste kommunale Hürde genommen.

Die Stadtvertreter von Neustrelitz haben beschlossen, dem Ensemble jährlich 75000 Euro zu geben, wie eine Stadtsprecherin gestern sagte. Das sei einstimmig auf der Sitzung am Donnerstagabend beschlossen worden. Ob das Konzept zum Erhalt des einzigen eigenständigen zeitgenössischen Tanzensembles im Nordosten, an dem sich auch das Land beteiligen will, funktioniert, hängt von weiteren Abstimmungen ab. Zuerst soll der Kreistag an diesem Montag über die gleiche Summe abstimmen. Am 14. Dezember will die Stadtvertretung Neubrandenburg, in der die Förderung aber umstritten ist, ebenfalls beraten. Die Tanzkompanie hat knapp 30 Beschäftigte, davon 15 Tänzer aus zehn Ländern und tritt im In- und Ausland auf. Bei den Verhandlungen zur Fusion der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz mit dem Theater Vorpommern (Stralsund/Greifswald) wurde sie ausgeklammert.

OZ

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

Im soziokulturellen Zentrum St. Spiritus findet heute die 36. Auktion des Kunstvereins Art7 statt

09.12.2017

Neues Angebot des Storchennest-Vereins ab März zu nutzen

09.12.2017

Bodendenkmalpfleger Uwe Balscheit entdeckte Schmuck und Münzen von slawischen Siedlern

09.12.2017