Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Flohmarkt-Schale für 2,23 Millionen versteigert

New York Flohmarkt-Schale für 2,23 Millionen versteigert

„Made in China“ ist oft billig, manchmal aber Millionen wert: Eine für drei Dollar auf einem Flohmarkt gekaufte Schale ist bei einer Auktion in New York für 2,23 Millionen Dollar (1,7 Millionen Euro) versteigert worden.

Voriger Artikel
Schulzentrum wird Partner von Holocaust-Gedenkstätte
Nächster Artikel
Echo-Verleihung: Gipfeltreffen der Musikbranche

Aus drei Dollar wurden 2,23 Milionen. Foto: Sotheby's

New York. Die Porzellanschüssel hat einen Durchmesser von gerade einmal guten zwölf Zentimetern, ist aber ein Jahrtausend alt und stammt aus der Song-Dynastie (960 bis 1279), fast vier Jahrhunderte älter als die Ming-Dynastie.

Ein Ehepaar hatte die Schale 2007 für drei Dollar in der Nachbarschaft gekauft und ins Wohnzimmer gestellt. Jahrelang hatten sie nicht den leisesten Verdacht, dass es sich um einen Schatz handelt. Aus purer Neugier brachten sie die aus fast weißem Porzellan gearbeitete Schüssel zum Schätzen und wurden selbst blass: 200 000 bis 300 000 Dollar sollte sie wert sein. Tatsächlich wurden es dann noch einmal zehnmal so viel.

Vier Bieter hatten sich am Dienstag (Ortszeit) gegenseitig immer wieder übertroffen, gekauft hat die Schale letztlich der Londoner Kunsthändler Giuseppe Eskenazi. Sie gilt als Musterbeispiel eines Werkes der Song-Dynastie und ist besonders fein aus dünnem Material gearbeitet. Laut Sotheby's ist nur noch eine zweite Schale ähnlicher Art bekannt. Das fast identisch aussehende Stück hatte 1947 der Sammler Henry J. Oppenheim dem British Museum in London geschenkt.

Immer mal wieder ging ein solcher Traum vom Schnäppchen für

Flohmarkt-Besucher in Erfüllung. Erst im vergangenen September wurde der Fall einer Frau bekannt, die ein Bild nur wegen des hübschen Rahmens gekauft hatte. Sieben Dollar zahlte sie für einen Karton mit allerlei Kram und stellte ihn in die Garage. Als sie den Rahmen benutzen und das Bild wegschmeißen wollte, zeigte sie es vorsichtshalber noch einmal einem Experten. Das Bildchen war ein Renoir für 100 000 Dollar.

Fünf Euro zahlte ein Mann aus dem Odenwald für ein Heftchen mit der Aufschrift „Brücke“. Es war der Ausstellungskatalog 1912 der Künstlergruppe und brachte im November in Hamburg 27 000 Euro. Schon vor Jahrzehnten hatte eine Frau ein Bild des spanischen Rokoko-Malers Luis Eugenio Melendez auf dem Flohmarkt gekauft. Sie hängte die „billige Kopie“ in ihre Wohnung, wo das Bild von einer Expertin zufällig gesehen wurde. Das mehr als 200 Jahre alte Bild brachte 1992 in London mehr als 2,3 Millionen Mark (heute 1,2 Millionen Euro).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.