Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Frauenpower auf Venedig-Biennale
Nachrichten Kultur Frauenpower auf Venedig-Biennale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 11.05.2017
Susanne Pfeffer, die Kuratorin des Deutschen Pavillons (l-r), Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und die Künstlerin Anne Imhof. Quelle: Felix Hörhager
Anzeige
Venedig

Die diesjährige Kunst-Biennale in Venedig sollte nach Ansicht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters für Frauen eine Motivation sein, sich mehr in künstlerischen Berufen zu engagieren.

„Was ich toll finde, ist, dass heute viele der Arbeiten hier in Frauenhand sind“, sagte Grütters der Deutschen Presse-Agentur bei der Eröffnung des deutschen Pavillons in Venedig. Die Kuratorin des Pavillons, Susanne Pfeffer, und die eingeladene Künstlerin Anne Imhof sowie die Kuratorin der Biennale, Christine Macel, stünden für Frauenpower.

Frauenbeteiligung in künstlerischen Berufen sei selbst in Deutschland immer noch unterdurchschnittlich. Die Bundesregierung habe deshalb auch einen runden Tisch zu diesem Thema einberufen. Im Juni sollten dazu konkrete Vorschläge vorliegen. „Diese Biennale leistet ein Stück Frauenförderung. Auch wenn das nicht das Ziel der Übung war, es ist doch spürbar.“

Die Biennale als eine der wichtigsten Schauen zeitgenössischer Kunst öffnet für das Publikum an diesem Samstag.

dpa

Kultur „In der Nähe von Totengräbern der Demokratie“ - Alt-Bundespräsident Wulff kritisiert Xavier Naidoo

In die Debatte um Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims hat sich nun auch Christian Wulff eingeschaltet. Der Alt-Bundespräsident kritisiert den Sänger deutlich. „Naidoo begibt sich in die Nähe des Hasses“, sagt Wulff in einem Interview.

11.05.2017

Guy Ritchie knöpft sich in „King Arthur: Legend of the Sword“ nach Sherlock Holmes eine weitere Brit-Legende vor. Die Zahl der Verfilmungen der Artus-Sage ist Legion, Ritchie setzt noch einen drauf, erzählt die Geschichte, die am Donnerstag, 11. Mai, anläuft, anders und wirft den Fantasy-Turbo an.

11.05.2017

Schmerzhafte Reise in die Vergangenheit: Volker Schlöndorffs Drama „Rückkehr nach Montauk“ erzählt von Max Frisch – und auch vom Regisseur selbst.

11.05.2017
Anzeige