Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Guter Start für „Unsere Mütter, unsere Väter“

Berlin Guter Start für „Unsere Mütter, unsere Väter“

Guter Start für den ZDF-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“: 7,22 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 20,1 Prozent) schalteten am Sonntagabend um 20.15 Uhr die fiktive Geschichte über das verhängnisvolle Schicksal fünf junger Freunde im Zweiten Weltkrieg ein.

Voriger Artikel
„Oz“ bleibt an der Spitze der Kinocharts
Nächster Artikel
Andrew Lloyd Webber - Musical-Papst auf Lebenszeit

Schauspieler Tom Schilling als Wilhelm Winter 2011 bei den Dreharbeiten für den Film «Unsere Mütter, unsere Väter». Foto: Jens Wolf

Berlin. Im Anschluss daran entschieden sich 6,20 Millionen Menschen (20,1 Prozent) für die ZDF-Dokumentation „Unsere Mütter, unsere Väter - Eine andere Zeit“, 2,43 Millionen (14,6 Prozent) waren um 22.45 Uhr beim Talk „Maybrit Illner spezial“ zum selben Thema dabei.

Damit scheint das ZDF zum zweiten Mal in diesem Jahr mit einem Dreiteiler Quoten-Glück zu haben. Auch der Hotel-Dreiteiler „Das Adlon“ entpuppte sich im Januar schon als Renner.

Dennoch setzte sich um 20.15 Uhr der ARD-„Tatort“ aus Leipzig mit dem Titel „Schwarzer Afghane“ durch. 8,73 Millionen Zuschauer (24,3 Prozent) sahen den Krimi mit Simone Thomalla und Martin Wuttke. Beim anschließenden Talk „Günther Jauch“ zum Thema „Im Namen Allahs - Was tun gegen Deutschlands Gotteskrieger“ blieben 4,50 Millionen Zuschauer (15,7 Prozent) dran.

Die Verlierer waren am Sonntagabend die Privatsender: Die Sat.1-Krimiserie „Navy CIS“ kam auf 3,86 Millionen Zuschauer (10,7 Prozent) und die anschließende Serie „The Mentalist“ auf 3,62 Millionen (10,9 Prozent). Das RTL-Liebesdrama „P.S. Ich liebe dich“ brachte es auf 2,61 Millionen Zuschauer (7,9 Prozent), die Vox-Reihe „Das perfekte Promi Dinner“ auf 1,89 Millionen (5,9 Prozent). Dort kochte an dem Abend die Dschungelcamp-Truppe Joey Heindle, Claudelle Deckert, Iris Klein und Patrick Nuo. Der ProSieben-Actionfilm „Spider-Man“ erreichte 1,31 Millionen (4,1 Prozent) und der RTL-II-Film „Spaceballs“ 1,19 Millionen (3,4 Prozent).

Früh morgens um sieben Uhr erreichte das Formel-1-Rennen aus Australien auf RTL 2,81 Millionen Fans - der Marktanteil betrug beachtliche 43,9 Prozent.

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 13,4 Prozent auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,4 Prozent. RTL erreicht als stärkster Privatsender 12,1 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,1 Prozent vor Vox mit 5,8 Prozent. ProSieben bringt es auf 5,3 Prozent. RTL II kommt auf 4,0 Prozent, Kabel eins auf 3,9 Prozent und Super RTL auf 2,0 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.