Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Hamburg: Großmarkthalle „Historisches Wahrzeichen“
Nachrichten Kultur Hamburg: Großmarkthalle „Historisches Wahrzeichen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.04.2017

. Die Großmarkthalle in Hamburg soll als „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“ ausgezeichnet werden. Der Titel wird am 27. April von der Bundesingenieurkammer verliehen, teilte die Hamburgische Ingenieurkammer gestern mit.

Hamburger Bauwerke sind bisher nur in Gestalt des Alten Elbtunnels (seit 2011) auf der bundesweiten Liste der ausgezeichneten Baudenkmäler vertreten. Die Großmarkthalle wird deutschlandweit das zwanzigste sein. Weitere Wahrzeichen der Ingenieurskunst in Norddeutschland: die Rendsburger Eisenbahnhochbrücke (seit 2013), der Leuchtturm Roter Sand (2010) in der Deutschen Bucht und die Schwebefähre Osten-Hemmoor bei Cuxhaven (2009). Die Liste wird seit 2007 geführt, pro Jahr sind mehrere Ehrungen möglich. Die denkmalgeschützte Hamburger Großmarkthalle wurde auf 40000 Quadratmetern Grundfläche von 1958 bis 1962 als Großhandelszentrum für Obst und Gemüse südöstlich des Stadtzentrums errichtet. Der Gemeinschaftsbau der Architekten Bernhard Hermkes, Gerhart Becker, Schramm & Elingius sowie der Ingenieure der Dyckerhoff & Widmann AG besteche durch seine „elegante, einprägsame Großform“, in der Konstruktion und Gestaltung miteinander verschmelzen. Die wellenförmig gekrümmten hauchdünnen Stahlbetonschalen der drei Hauptschiffe ruhen auf parabelförmigen Stahlbeton-Bogenbindern. Nach Norden öffnen sie sich mit verglasten Dächern, die viel Licht ins Halleninnere lassen. Nach Süden wird die „Kathedrale des Handels“ von einem Doppelgeschoss für Büros abgeschlossen. Vor zwei Jahren wurde in einer der Hallen das „Mehr!-Theater“ eröffnet.

OZ

Mehr zum Thema

Osterbetrachtung von Bischof Dr. Andreas v. Maltzahn

15.04.2017

Eine knappe Mehrheit der Türken hat in dem Referendum am Sonntag für die Einführung eines Präsidialsystems gestimmt. Kritiker warnen vor allem vor der Gefahr einer Ein-Mann-Herrschaft.

17.04.2017

Oliver Rybicki, Ribnitz-Damgartens neuer Gemeindewehrführer, im OZ-Interview.

18.04.2017

Laiendarsteller können sich für das Open-Air noch bewerben

19.04.2017

Neukloster hat am Alten Markt ein neues Stück Kunst / Sieben Skulpturen von Wolfgang Friedrich

19.04.2017

30 Anmeldungen hat der Verein Althof für den Markt am 6. Mai

19.04.2017
Anzeige