Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Hausarrest für Serebrennikow bis Januar verlängert
Nachrichten Kultur Hausarrest für Serebrennikow bis Januar verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 17.10.2017
Anzeige
Moskau

Der russische Theaterregisseur Kirill Serebrennikow steht wegen Betrugsverdachts für drei weitere Monate unter Hausarrest. Das hat ein Moskauer Gericht am späten Abend entschieden. Die Maßnahme gelte weiter bis 19. Januar, hieß es laut Agentur Tass. Serebrennikow ist seit August unter Hausarrest gestellt. Er darf bis auf zwei Stunden am Tag seine Moskauer Wohnung nicht verlassen. Ungenehmigter Besuch und Telefonate sind untersagt. Dem Leiter des Moskauer Gogol-Theaters wird die Veruntreuung staatlicher Förderung in Höhe von 68 Millionen Rubel vorgeworfen, was er bestreitet.

dpa

Mehr zum Thema

Immer mehr Schauspielerinnen werfen Harvey Weinstein schwere sexuelle Verfehlungen vor. Immer mehr Weggefährten distanzieren sich von dem Hollywod-Mogul. Langsam wird zudem deutlich: Machtmissbrauch mit sexuellen Mitteln scheint in Hollywood kein Einzelfall.

13.10.2017

Ihre Arbeitsbeziehung stand unter einem Fragezeichen: Als Lars Eidinger in das Ensemble der Berliner Schaubühne kam, war der künstlerische Leiter Thomas Ostermeier äußerst skeptisch. Inzwischen weiß der Theaterregisseur die Qualitäten des Schauspielers zu schätzen.

14.10.2017

In der Affäre um Oscar-Preisträger Harvey Weinstein sind alle Dämme gebrochen. Innerhalb von zehn Tagen wurde einer der mächtigsten Männer Hollywoods zu einem Symbol für Sexismus und Machtmissbrauch in der Filmindustrie. Und die Vorwürfe reißen nicht ab.

15.10.2017

Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt aufgebaut worden.

17.10.2017

Der Schauspieler Bastian Semm wird 2018 nicht mehr als Klaus Störtebeker über die Ralsiewker Naturbühne reiten. Sein Vertrag wurde nicht verlängert. Auch Goedeke Michels bekommt ein neues Gesicht, denn Andreas Euler ist ebenfalls nicht mehr dabei.

18.10.2017

Hans Albert Kruse zeigt einen Teil seiner Sammlung von Ansichtskarten aus Neubukow (Landkreis Rostock).

18.10.2017
Anzeige