Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Grönemeyer singt auf Türkisch: Jetzt gibt es das Video
Nachrichten Kultur Grönemeyer singt auf Türkisch: Jetzt gibt es das Video
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 12.10.2018
Herbert Grönemeyer bringt Anfang November sein neues Album heraus. Die Single „Doppelherz“ wird bereits am Freitag veröffentlicht. Quelle: Jörg Carstensen/dpa
Berlin

Neue Musik, neue Sprache: Herbert Grönemeyer (62) singt auf seiner neuen Single „Doppelherz / Iki Gönlüm“ auch auf Türkisch. In dem Song, der an diesem Freitag erscheint, geht es um die Sehnsüchte der Menschen – nach dem nächsten Urlaubsziel oder der zweiten Heimat. „Diese Sehnsüchte im Kopf und diese Sehnsüchte nach anderen Plätzen, das eint uns“, sagt Grönemeyer laut Presseinformationen.

Auf die Idee Türkisch zu singen, sei er auch bei einer Lesung für den damals noch inhaftierten Journalisten Deniz Yücel gekommen. „Da habe ich auch Türkisch gelesen. Und dann haben alle gesagt: Oh, das kannst Du ja richtig!“ Unterstützung bekommt Grönemeyer bei „Doppelherz / Iki Gönlüm“ von BRKN, einem deutschen Rapper mit türkischen Wurzeln.

Herbert Grönemeyer singt Türkisch – so sieht es im Video aus

Im Video sitzt eine gelangweilte Braut bei ihrer Hochzeitsfeier im Inneren eines Partybootes vor den tanzwütigen Gästen. Herbert Grönemeyer singt als Hochzeitsband, wechselt von Deutsch auf Türkisch. Der deutsch-türkische Rapper BRKN rappt hingegen auf Deutsch und steigt nur für den Refrain auf Türkisch um.

Das Lied will überschäumen – der Rhythmus treibt. Die Botschaft des Songs: Jeder braucht seinen Fluchtpunkt, seine zweite Heimat. Ein Tapetenwechsel lässt eine zweite Seele entwickeln – ob dies nun aufgrund eines Reisewunsches nach Südfrankreich ist oder ein zweites Zuhauses durch die Herkunft von Eltern oder Großeltern herrührt. Schließlich wird auch die gelangweilte Braut mitgerissen – und tanzt.

„Ich bin zu Hause auf Beton und Asphalt, da wo die Großstadt nie schläft. Zuhause am Strand unter Palmen, und dort, wo das Herz meiner Großmutter schläft“, singt der Berliner BRKN. Und zum Schluss, da fängt Herbert Grönemeyer auch noch den Blumenstrauß.

Zweite Single aus dem Album „Tumult“

Das Lied ist bereits die zweite Singleauskopplung von seiner neuen Platte „Tumult“, die am 9. November erscheint. Was ihn inspiriert habe? „Mein Leben, meine Gedanken, Deutschland natürlich und die Zeit, in der wir uns befinden, diese sehr nervöse, unruhige Zeit“, sagte er unlängst. Die erste Single, die vor etwa zwei Wochen erschienen ist, heißt „Sekundenglück“.

Grönemeyer zählt zu den populärsten Künstlern in Deutschland. Seit der „Bochum“-Platte aus dem Jahr 1984 sind all seine Studioalben – insgesamt zehn – auf Platz eins der Charts gelandet.

Von RND / goe / dpa

Die Tolvan-Bigband überzeugte das Publikum im Strandhotel „Seerose“

12.10.2018

Ein Kunstwerk zerstört, ein neues geschaffen: Trotz seiner Schredder-Aktion scheint die Käuferin des Banksy-Bildes zufrieden mit ihrem Gebot zu sein. Ein Schnäppchen ist das aber nicht gerade.

11.10.2018

Mit dem Abschlusskonzert des Usedomer Musikfestivals endet die Saison des Musiklandes MV. Rund 125 500 Besucher kamen zu den sieben Musikfestivals im Land.

11.10.2018