Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Hito Steyerl ist die Wichtigste in der Kunstwelt
Nachrichten Kultur Hito Steyerl ist die Wichtigste in der Kunstwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:53 03.11.2017
Hito Steyerl nimmt Platz eins der„Power 100“-Liste ein. Quelle: Stephanie Pilick
London

Frauenpower aus Deutschland: Die Videokünstlerin Hito Steyerl ist vom britischen Kunstmagazin „ArtReview“ zur derzeit einflussreichsten Persönlichkeit im internationalen Kunstbetrieb gekürt worden.

Eine internationale Jury wählte die in München geborene deutsch-japanische Künstlerin dieses Jahr auf Platz eins der Rangliste „Power 100“. Im Vorjahr hatte Steyerl Platz sieben belegt.

Auf Platz zwei folgt der für seine Arbeiten mit lebenden Tieren bekannte französische Starkünstler Pierre Huyghe. Platz drei belegt überraschenderweise keine Künstlerin, sondern die 73-jährige US-Naturwissenschaftshistorikerin und Feministin Donna Haraway. Sie gilt mit ihrem schon 1985 entstandenen „A Cyborg Manifest“ über Menschen und Maschinen als eine Vordenkerin des 21. Jahrhunderts. Auch Steyerl bezieht sich in ihrer Kunst auf Haraway.

Steyerls Einfluss sei sowohl in ihrer Kunst als auch in ihren theoretischen Schriften abzulesen, sagte „ArtReview“-Mitherausgeber Oliver Basciano der Deutschen Presse-Agentur. „Es ist wirklich ihr Jahr.“

Die 1966 geborene Steyerl ist an der Universität der Künste Berlin Professorin für Experimentalfilm. Ihre futuristischen Filme und Installationen werden weltweit in Ausstellungen gezeigt. Sie war dieses Jahr auch bei der Zehn-Jahres-Schau Skulptur Projekte Münster dabei. Zur Kunstbiennale in Venedig 2015 hatte die 1966 geborene Künstlerin im deutschen Pavillon mit ihrer Videoinstallation „Factory of the Sun“, einem vermeintlichen Videogame, Aufsehen erregt.

Adam Szymczyk, künstlerischer Leiter der diesjährigen documenta 14, kommt auf Platz vier. Der Schweizer Kurator Hans Ulrich Obrist, der im Vorjahr Platz eins belegte, fiel auf Rang sechs zurück.

dpa

Mehr zum Thema

Jahrelang behielt Kevin Spacey seine sexuelle Haltung für sich. Nun foutet der Schauspieler sich als schwul - ausgerechnet nach Vorwürfen eines sexuellen Übergriffs auf einen 14-Jährigen. Ist das Statement überfälliges Bekenntnis oder ein ungeschicktes PR-Manöver?

31.10.2017

Unabhängig vom aktuellen, umstrittenen Coming Out von Kevin Spacey: „House of Cards“ wird wahrscheinlich beendet.

31.10.2017

Babschke steht bei besten Rock-, Hardrock- und Metal-Sängern auf Treppchen

01.11.2017

Die Buchhandlung Möwe hat schon 100 Lesungen organisiert / Neue Saison beginnt

03.11.2017

Die Ehrung wird morgen in Greifswald zum zweiten Mal vergeben

03.11.2017

Der 82-jährige Fotograf erhält für sein Lebenswerk den Kulturpreis MV. Seit 60 Jahren widmet er sich der Künstlerfotografie. Der Förderpreis geht an den Verein „polenmARkT“.

03.11.2017