Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Im Internet Lust auf Lesen machen

Sassnitz Im Internet Lust auf Lesen machen

Die Stadtbibliothek und das Stadtarchiv in Sassnitz haben jetzt eine eigene Homepage.

Sassnitz. „Können Sie mir was empfehlen?“ Auf der Suche nach neuem Lesestoff können die Sassnitzer seit dieser Woche auch Tipps im Internet bekommen — von den ihnen vertrauten Bibliothekaren. Die Stadtbibliothek und das Stadtarchiv haben sich mit Unterstützung von Auszubildenden eines Fachprojekts eine eigene Internetseite erstellen lassen. „Dadurch“, sagt Frank Biederstaedt, der Leiter beider kommunaler Einrichtungen, „können wir das Archiv und die Bibliothek nicht nur besser präsentieren. Wir haben auch eine zusätzliche Möglichkeit, mit unseren Nutzern sozusagen ins Gespräch zu kommen.“

Das geht mit der bisherigen Seite der Stadt Sassnitz, auf der auf die Einrichtungen hingewiesen wird, nicht. Die ist vielen Sassnitzern nicht ansprechend genug, weiß auch Biederstaedt, der deshalb angehende Mediengestalter und andere Fachleute beauftragte, Entwürfe für eine eigene Bibliotheks- und Archivseite zu liefern. Der Potsdamer Förderverein für regionale Entwicklung bietet Kommunen diesen Service kostenlos an. Davon profitieren zum einen die Auftraggeber, zum anderen die Lehrlinge und Studenten, die dabei Praxiserfahrung sammeln.

Die Farb- und Gestaltungswünsche haben die Sassnitzer vorgegeben. Die praktische Umsetzung übernahmen die Fachleute, die den Jasmundern mehrere Vorschläge unterbreiteten. Um die Aktualisierung der Daten kümmern sich dann wieder die Mitarbeiter in Bibliothek und Archiv. Letzteres hat zu der Seite beispielsweise einen kurzen Abriss der Sassnitzer Geschichte beigesteuert und zählt die Bürgermeister auf, die seit der Stadtgründung im Jahre 1957 an der Spitze der Kommune standen. Auch eine Liste der Ehrenbürger sowie eine Übersicht über die Bestände des Archivs sind dort zu finden.

Auf historischen Ansichten wird gezeigt, wie die Dörfer Crampas und Sassnitz einst aussahen.

Rocko Schamonis „Sternstunden der Bedeutungslosigkeit“ oder Ian Falconers „Olivia und das verlorene Kuscheltier“ gehören zu den Büchern, die Xenia M. den Lesern auf der Internetseite empfiehlt. Die angehende Bibliothekarin, die in Sassnitz lernt, liest — wie ihre Kollegen — sehr viel. Doch viele der Empfehlungen stammen von Bibliotheksbesuchern. Wenn die die Bücher zurückgeben und eines davon von mehreren Lesern als sehr gut bewertet wird, kommt es auf die Liste. Auf der sind auch die Neuzugänge zu finden, die Frank Biederstaedt für die Bücherei eingekauft hat.

Andererseits können sich die Sassnitzer jetzt auch online wünschen, welche Bücher angeschafft werden sollten. Dazu müssen sie ein Formular ausfüllen und werden informiert, sobald das Buch, die DVD oder das Hörbuch in den Bestand aufgenommen wurde. Online Bücher ausleihen kann man in Sassnitz allerdings nicht. Dazu müsste ein komplettes Computerprogramm angeschafft werden. Und das, sagt Biederstaedt, ist aufwändig und teuer.

Azubi-Projekte

900 Internet-Vernetzungsprojekte hat der Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam bereits umgesetzt. Mit der Initiative „Azubi-Projekte“ soll das fortgesetzt bzw. weiter ausgebaut werden.

• www.bibliothek-archiv-sassnitz.de

Maik Trettin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.