Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur James Cameron will vier „Avatar“-Folgen drehen
Nachrichten Kultur James Cameron will vier „Avatar“-Folgen drehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 15.04.2016
Anzeige
Los Angeles

Regisseur James Cameron (61) hat mit drei geplanten „Avatar“-Folgen nicht genug.

Am Donnerstag kündigte der kanadische Filmemacher auf der CinemaCon-Messe für US-Kinobesitzer in Las Vegas eine vierte Fortsetzung der Science-Fiction-Saga an, wie die Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ berichteten. Er habe so viel Material, dass er eine zusätzliche Folge plane, um die ganze Geschichte zu erzählen, sagte Cameron.

2013 hatte der Regisseur zunächst drei Folgen des 3D-Fantasy-Spektakels angekündigt, die er in Neuseeland drehen wollte. „Avatar 2“ soll im Dezember 2018 in die Kinos kommen, gefolgt von den weiteren Folgen in den Jahren 2020, 2022 und 2023.

Der Originalstreifen „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ von 2009 ist mit weltweiten Einnahmen von knapp 2,8 Milliarden Dollar der erfolgreichste Film aller Zeiten. Er wurde in Los Angeles und in Neuseeland gedreht.

dpa

Mehr zum Thema

US-Schauspielerin Drew Barrymore (41) findet, dass man Zufriedenheit im Leben nur durch harte Arbeit erreicht.  „Es gibt einen kriegerischen Aspekt, glücklich zu sein.

14.04.2016

Pop-Ikone Elton John (69) soll sein Piano vorübergehend gegen einen Platz vor der Kamera austauschen.

20.04.2016

US-Regisseur Steven Spielberg (69) begeistert sich seit Jahren für die Geschichte und hat nun auch die Hauptrolle besetzt: Mark Rylance (56) soll in „The Kidnapping ...

20.04.2016

Bei einer Trauerfeier wollen Freunde und Fans heute Abschied von Roger Cicero nehmen. Der Jazzsänger war am 24. März im Alter von 45 Jahren gestorben. Die Gedenkfeier für ihn soll in der St.

15.04.2016

Es war so eine schöne Idee: Eine begehbare Wippe sollte vor dem Berliner Schloss an die deutsche Einheit erinnern.

15.04.2016

Das Filmfestival Cannes schickt mit „Toni Erdmann“ der Regisseurin Maren Ade seit Jahren wieder einen deutschen Beitrag ins Rennen um die Goldene Palme.

15.04.2016
Anzeige