Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Jazz vom Feinsten an einem entspannten Abend
Nachrichten Kultur Jazz vom Feinsten an einem entspannten Abend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:20 13.06.2016
Spielten sich die Bälle zu: die Gitarristen Ulf (l.) und Eric Wakenius. Quelle: Thorsten Czarkowski

Die schwedischen Gitarristen Ulf und Eric Wakenius spielten am Samstagabend im CarLo 615. Ein lauschiger Ort am Wasser und ein intimer Rahmen – Veranstalter Andreas Martens vom Jazzclub Rostock freute sich ganz besonders, einen großen Star an diesem Ort zu haben. Ulf Wakenius ist auch weltweit gesehen eine Jazzgröße, er spielte bereits mit zahlreichen Legenden zusammen.

Unter anderem war er Mitglied der Band des US-Pianisten Oscar Peterson und arbeitete auch mit Pat Metheny. In jüngerer Zeit war Ulf Wakenius zudem musikalischer Begleiter der schwedischen Sängerin Viktoria Tolstoy und spielte in der Band des südkoreanischen Jazztalents Youn Sun Nah.

In Rostock passierte alles im kleineren Rahmen. Denn auch mit seinem Sohn Eric ist Ulf Wakenius ein gut eingespieltes Team, wie schon „Vagabond“ beweist, eine gemeinsame Komposition der beiden.

Ansonsten gab es vorwiegend Jazz-Klassiker, so Duke Ellingtons „I Ain’t Got Nothin’ But The Blues“, gesungen übrigens von Eric Wakenius. Das Duo bediente sich zudem bei B. B. King, Paco de Lucia oder Chet Baker. Zu hören war auch „Love is Real“ des 2008 verstorbenen schwedischen Pianisten Esbjörn Svensson. Auch weiteres Material von seiner 2012 veröffentlichten CD „Vagabond“ hatte Ulf Wakenius im Programm.

So ging’s munter durch verschiedene Stile des Gitarrenjazz, auch gespickt mit Einflüssen aus Blues oder Flamenco, eine Vielseitigkeit, wie sie Ulf Wakenius im Konzert betonte. Ein entspanntes und bestens gelauntes Duo spielte sich die Bälle zu, Ulf Wakenius würzte den Abend mit Anekdoten. Dann eine kleine Überraschung: Es ist schwer vorstellbar, den Titel „Birdland“ der Jazzrocklegende Weather Report für zwei Akustikgitarren zu adaptieren, aber Vater und Sohn Wakenius gelang auch dies. Es war also auch ein Abend der kleinen Gitarren-Kabinettstückchen. Und als Zugabe lieferte das Wakenius-Team ein sehr populäres Stück: Mit der Beatles-Nummer „Eleanor Rigby“ entließ das Duo sein Publikum in die Sommernacht.

Im Sommer gibt’s Jazz wieder in einem größeren Rahmen: Das Festival „See More Jazz“ geht vom 19. bis 21. August in Rostock über die Bühne.

Thorsten Czarkowski

700 Jahre Martenshagen: Wiedersehensfreude in familiärer Atmosphäre

13.06.2016

130 Gäste aus Politik, Sport, Wirtschaft und Kultur im Hotel am See in Grevesmühlen / Musik mit dem Schlagsophon-Emsemble „Carl Orff“

13.06.2016
Rügen Sundkonzerte: Über 5000 Fans umjubeln ihr Idol auf der Mahnkeschen Wiese - Roland Kaiser versetzt sein Publikum in Ekstase

Fast zweieinhalb Stunden Konzert ohne Pause: Zusammen mit Maite Kelly singt er am Samstagabend „Über sieben Brücken musst du geh’n“ von Karat

13.06.2016
Anzeige