Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Jugendjahre einer Revolution
Nachrichten Kultur Jugendjahre einer Revolution
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.06.2016

Revolutionär in schwarzen Socken: Den Zigarrenstummel in der linken Hand, hängt Fidel Castro lässig im Schaukelstuhl auf der Terrasse, die Schuhe, ein Paar Slipper, weit vor ihm auf dem Boden. Drei Meter weiter sitzt seine enge Vertraute Celia Sánchez (1920-1980) ganz in ihre Notizen versunken auf einem Bambussofa. Alltag auf der Isla de Pinos vor der Südwestküste Kubas im Jahr 1965.

Aufgenommen hat die Szene der US-Fotojournalist Lee Lockwood (1932-2010), der dem kubanischen Revolutionsführer vor einem halben Jahrhundert näher als kaum ein anderer westlicher Reporter vor und nach ihm kam. Er war dabei, als Castros Kämpfer 1959 in Havanna einzogen, kehrte dann mehrfach auf die Insel zurück und konnte 1965 ein siebentägiges Interview mit dem „Máximo líder“ führen. 1967 publizierte er dazu ein Buch, das nun – mit mehr als 200 bisher unveröffentlichten Fotos – neu auf Deutsch vorliegt.

Unter dem Titel „Castros Kuba“ hat der Taschen-Verlag Lockwoods Klassiker „Castro’s Cuba – Cuba’s Fidel“ als prächtigen Bildband herausgebracht. Er führt in die Jugendjahre der Revolution. Lockwood war damals losgezogen, seinen Landsleuten in den USA mitten im Kalten Krieg ein realistisches Bild von der sozialistischen Karibikinsel zu vermitteln. Er lobt die sozialen Verbesserungen, die die Revolution der Landbevölkerung brachte und bekennt sich zu seiner „Faszination für die außergewöhnliche Person Fidel Castro“. Zugleich beklagt er die Zensur und die Unterdrückung jeder Kritik, die Verdrängung der Mittelklasse sowie „Chaos und Misswirtschaft“. Seiner Regierung empfiehlt er, die Revolution zu akzeptieren und ihre Bemühungen einzustellen, das Castro-Regime zu stürzen. Schließlich stehe die große Mehrheit der Bevölkerung hinter Castro. Klaus Blume

OZ

Bei Sanierungsarbeiten in der 1254 gegründeten Anlage haben Archäologen, Bauforscher und Archivare wertvolle Funde ans Licht gebracht

30.06.2016
Wismar Vorhang auf! Wismar feiert drei Tage den Film und das Kino - Doku über Rabbi Wolff eröffnet zehntes Filmfest

Von Freitag bis Sonntag berührende, spannende und preisgekrönte Streifen zu sehen / Junge Talente aus MV präsentieren morgen ihre Arbeiten beim Kinderfilmfest „Nautilus“

30.06.2016

Die Bremer Poetry-Slammerin steht am 7. Juli auf Usedom und am 8. Juli auf Rügen mit ihrem Programm „Eines Tages, Baby“ auf der Bühne / Dem OZelot sagt sie, warum ihre Eltern mit auf Tour sind

30.06.2016
Anzeige