Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Juli Zeh: Bin beim Lesen noch das Kind unter der Bettdecke
Nachrichten Kultur Juli Zeh: Bin beim Lesen noch das Kind unter der Bettdecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 20.03.2016
Anzeige
Leipzig

Die Schriftstellerin Juli Zeh (41, „Schilf“, „Unterleuten“) beschreibt sich selbst als naive Leserin.

„Ich bin immer noch das kleine Kind mit der Taschenlampe unter der Bettdecke, die sich in der Geschichte verlieren und alles andere vergessen will“, sagte die gebürtige Bonnerin auf der Leipziger Buchmesse. Bei ihrem aktuellen Roman „Unterleuten“ habe sie besonders darauf geachtet, ein Buch zu schreiben, das sie auch selber gerne lesen würde.

Erstmals hätten ihre Figuren sie nach dem Schreiben nicht mehr losgelassen: „Bei anderen Büchern habe ich das glatt geklopft, und dann war's mir auch egal, aber jetzt interessiert mich wirklich, wie es mit ihnen weitergeht.“

dpa

Mehr zum Thema

Zur Leipziger Buchmesse ist in der Branche Zuversicht angesagt. Der Buchhandel sieht sich für die Zukunft gerüstet. Sorgen bereitet aber die Entwicklung der Meinungsfreiheit.

17.03.2016

Wie beeinflusst die Zuwanderung das gesellschaftliche Zusammenleben? Auf der Leipziger Buchmesse spielen die Themen Flucht und Asyl eine zentrale Rolle.

18.03.2016

Es ist einer der wichtigsten Buchpreise in Deutschland: Die Leipziger Buchmesse zeichnete Guntram Vesper für sein Opus magnum „Frohburg“ aus. Die Themen Flucht und Fremdheit bestimmen den Start des Branchentreffs.

18.03.2016

Der US-Schauspieler Dylan O'Brien (24) hat sich bei den Dreharbeiten zum neuen „Maze Runner“-Film verletzt.

20.03.2016

Auf der Leipziger Buchmesse wird am Samstag der ungewöhnlichste Buchtitel des Jahres gekürt.

20.03.2016

Star-Regisseur Steven Spielberg holt für den nächsten „Indiana Jones“-Film einen erprobten Drehbuchautor an Bord.

19.03.2016
Anzeige