Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Kevin Spacey wird Tony-Awards moderieren
Nachrichten Kultur Kevin Spacey wird Tony-Awards moderieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 19.04.2017
Auf der Theaterbühne fühlt sich Kevin Spacey wohl. Quelle: Hannah Mckay
Anzeige
New York/Los Angeles

„House of Cards“-Schauspieler Kevin Spacey (57) wird erstmals als Gastgeber der Tony-Awards auf der Bühne stehen. Dies gaben die Verleiher der wichtigsten US-Theaterpreise bekannt.

Der zweifache Oscar-Preisträger („Die üblichen Verdächtigen“, „American Beauty“) hat sich als Theaterschauspieler verdient gemacht. 1986 spielte er am Broadway an der Seite von Jack Lemmon in dem Stück „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ mit. 1991 gewann er einen Tony Award für seinen Auftritt in Neil Simons Stück „Lost in Yonkers“ und zehn Jahre lang war er künstlerischer Leiter des Old Vic Theatre in London.

Über seine Wahl zum Tony-Gastgeber scherzte Spacey am Dienstag in einer Mitteilung: Er sei die zweite Wahl für „Die üblichen Verdächtigen“ gewesen, die vierte Wahl für „American Beauty“ und nun die 15. Wahl für die diesjährigen Tony Awards. „Ich denke mal, meine Karriere geht bestimmt in die richtige Richtung“, witzelte Spacey. Vielleicht käme er sogar einmal als Oscar-Moderator in die engere Wahl, wenn sonst niemand dieses Job haben wollte.

Spacey glänzt derzeit als der skrupellose Politiker Frank Underwood in der Hit-Serie „House of Cards“. Im Kino war er zuletzt in „Elvis & Nixon“ zu sehen. Die Tony Awards werden am 11. Juni in der New Yorker Radio City Music Hall zum 71. Mal vergeben.

dpa

Mehr zum Thema

Mehr als zehn Ehe-Jahre, drei gemeinsame Kinder, zwei erfolgreiche Karrieren: Das frühere Traumpaar Jennifer Garner und Ben Affleck geht schon seit 2015 getrennte Wege, nun folgt die Scheidung.

14.04.2017

Ben Affleck und Jennifer Garner lassen sich scheiden. Die beiden US-Schauspieler hätten ihre Scheidungspapiere eingereicht, bestätigte Garners Management der Deutschen Presse-Agentur.

14.04.2017

Remakes scheinen Regisseur Bill Condon zu liegen. Nach dem großen Erfolg von „Die Schöne und das Biest“ plant er nun eine weitere Neuverfilmung. Allerdings soll es dieses Mal nicht um einen romantischen, sondern um einen Horror-Klassiker gehen.

15.04.2017

Frühling heißt für das Ballett Vorpommern und sein Publikum auch immer „Tanzzeit“. In diesem Jahr gelangen zwei zeitgenössische Choreographien von Maura Morales und Vera Sander zur Aufführung. Am Sonnabend ist in Greifswald Premiere.

20.04.2017

Unter dem Kürzel IC war er in der DDR ein Popstar. Längst heißt der Sänger Falkenberg und kommt jetzt zu drei Konzerten in den Norden.

19.04.2017

Laiendarsteller können sich für das Open-Air noch bewerben

19.04.2017
Anzeige