Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Banklady“: Krimi nach wahrem Fall aus den 60ern
Nachrichten Kultur „Banklady“: Krimi nach wahrem Fall aus den 60ern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 31.03.2014
Hermann (Charly Hübner) und Gisela (Nadeshda Brennicke) stehen im Regen. Foto: Stefan Erhard/StudioCanal
Anzeige
Berlin

Gisela Werler ist eine einfache junge Frau, die mit ihren gut 30 Jahren in der Hamburger Nachkriegszeit noch bei ihren Eltern lebt. Doch sie träumt von Liebe und von der großen Welt.

Da trifft sie den charismatischen Gangster Hermann Wittorff. Mit ihm zusammen raubt sie 19 Banken in Norddeutschland aus. Stets schick angezogen und sehr höflich - daher nennen die Medien sie „Banklady“.

Nach dem wahren Fall der Hilfsarbeiterin Werler, die später im Gefängnis ihren Komplize geheiratet hat, schuf „Tatort“-Regisseur Christian Alvart die gleichnamige flirrende Kriminal-, Liebes- und Freiheitsgeschichte.

(Banklady, Deutschland 2013, 118 Min., FSK ab 12, von Christian Alvart, mit Nadeshda Brennecke, Charly Hübner, Ken Duken)


Banklady



dpa

Los Angeles in der Zukunft: Als der melancholische Theodore Twombly (Joaquin Phoenix), ein Ghostwriter für handgeschriebene Briefe, ein neues Betriebssystem für seinen Computer installiert, ...

31.03.2014

Experimentierfreudig war die Frau mit dem wohl berühmtesten Hüftschwung der Welt schon immer.

21.03.2014

Die Stadt Grevesmühlen tanzt sich glücklich. Das Pressehaus hat ein eigenes Happy-Video gedreht.

21.03.2014
Anzeige