Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Zum Heulen schön: „Safe Haven“
Nachrichten Kultur Zum Heulen schön: „Safe Haven“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 11.03.2013
Küstenromantik in «Safe Haven» mit Julianne Hough (r) und Cobie Smulders. Foto: James Bridges/Senator Filmverleih
Anzeige
Berlin

Wie schon in seinen Kinohits „Chocolat“ oder „Das Leuchten der Stille“ spielt Hallström lustvoll auf der Klaviatur rauschender Gefühle. Die Geschichte einer jungen Frau (Julianne Hough), die in einem kleinen Küstenort die Schatten der Vergangenheit abschütteln möchte, bietet reichlich Gelegenheit für emotionale Achterbahnfahrten.

Besonders aufregend wird es, als ein alleinerziehender Vater (Josh Duhamel) sein Herz an die Fremde verliert. Da sorgt denn bald die Frage, ob die Liebe wirklich Wunder bewirken kann, für enorme Spannung. Das Märchen von der Macht der Liebe fesselt vor allem dank großartiger junger Schauspieler.

(Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht, USA 2013, 115 Min., FSK ab 12, von Lasse Hallström, mit Julianne Hough, Josh Duhamel, Cobie Smulders)

dpa

„Das Land kennt ihr, die Story nicht“. Ein neuer Hollywood-Film erzählt die Geschichte eines der berühmtesten Zauberreiche der Literaturgeschichte: des Landes Oz.

11.03.2013

Wie gewinnt man einen Italiener zurück, der sich kurz vor der Hochzeit in eine umwerfend schöne Französin auf einem Fahrrad verguckt? Nora Tschirner als betrogene Verlobte muss sich in der Komödie „Liebe und andere Turbulenzen“ der Konkurrenz stellen.

11.03.2013

Den einen Mann abhaken und mit dem Neuen glücklich werden. Wenn das so einfach wäre! Denn eine lange Beziehung mag zwar eingeschlafen sein, doch die Gefühle sind oft noch da.

11.03.2013
Anzeige