Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Körperlicher Stress führte zu Unfall
Nachrichten Kultur Körperlicher Stress führte zu Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 26.04.2018

München/Rostock. Der Probenunfall von Schlagersängerin Vanessa Mai (25) vor dem Konzert in der Stadthalle Rostock ist nach Ansicht ihrer Ärzte auf eine starke körperliche Belastung zurückzuführen. Das teilte ihr Management mit. Die erste fachärztliche Diagnose spricht „von einem extremen Druck der Wirbel auf die Bandscheiben durch stetige, über Wochen und Monate gehende außergewöhnliche Belastungen“, wie es in der Mitteilung hieß.

Sängerin Vanessa Mai während ihres Konzerts im Kulturpalast in Dresden am 19. April – der Auftakt ihrer Regenbogen-Live-2018-Tour. Quelle: Foto: Dpa

Mai ist für aufwendige Bühnenshows und spektakuläre Tanzeinlagen bekannt. Sie hatte sich am vergangenen Samstag bei einem Unfall mit einem Tänzer während einer Bühnenprobe in Rostock schwer am Rücken verletzt. „Ich bin nach der ersten Diagnose meiner Ärzte sehr glücklich, diesmal noch mit einem – wie man sagt – ,blauen Auge’ davongekommen zu sein“, teilte sie mit.

Ein Sprecher hatte bekanntgegeben, die Sängerin sei in einer Klinik in Süddeutschland durchgecheckt worden und müsse eine Halskrause tragen. Wie es mit ihrer Tour weitergehe, werde in den kommenden Tagen entschieden, teilte das Management mit. Nach dem Unfall in Rostock waren zunächst alle Termine mit ihr in dieser Woche abgesagt worden.

Wie weiter bekannt wurde, wird auch das ausgefallene Konzert in Rostock nachgeholt. Es wird am am 19. Mai stattfinden, teilte der Veranstalter mit. Die erworbenen Karten sollen aber ihre Gültigkeit behalten.

Lisa Forster

John Grishams neuer Roman „Forderung“ ist eine Abrechnung mit der amerikanischen Justiz

26.04.2018

Gemälde des Italieners könnte bei Auktion 150 Millionen Dollar einbringen

26.04.2018

Berlin. Er hörte ausländische Sender und kritzelte auf der Fabriktoilette eine kommunistische Parole – für Erich Deibel gab es keine Gnade.

26.04.2018
Anzeige