Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Krimistoff mit Geschlechterwechsel
Nachrichten Kultur Krimistoff mit Geschlechterwechsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 31.03.2016
Marc Kayser während seiner Lesung am Dienstagabend im Literaturhaus Rostock Quelle: Thorsten Czarkowski

Es ist der erste Ostseekrimi, den Marc Kayser für den Hinstorff Verlag verfasst hat. „Ich habe mich sehr über das Angebot des Verlags gefreut“, sagte der Autor, als er sein Buch am Dienstagabend im Literaturhaus Rostock vorstellte. Kayser ist in Rostock aufgewachsen und lebt heute als Autor in Potsdam.

Marc Kayser, „Schwarzer Falter, Tatort: Weststrand“, Hinstorff Verlag 2016, 316 Seiten; 12,99 Euro

Der Krimi spielt in Kühlungsborn, Bad Doberan und Rostock. Ostseekrimis sollen natürlich in Küstenregionen angesiedelt sein, bieten aber sonst viele Freiheiten. Diese hatte Marc Kayser genutzt, um sich einem ganz besonderen Thema zuzuwenden — der Transsexualität. Denn eine der Hauptfiguren in seinem Krimi hat den Wechsel von der Frau zum Mann vollzogen und ist dabei auf viele Widerstände gestoßen. Kayser verarbeitet dies ausführlich, aber innerhalb einer klassischen Krimihandlung.

Die Story startet vor 25 Jahren, mit einem ungeklärten Todesfall auf der Seebrücke von Kühlungsborn. Der ehemalige Polizeireporter David Lux macht sich jetzt mit der Rostocker Kripo auf die Suche nach einem Phantom, das sich selbst den Namen „Schwarzer Falter“ gegeben hat. Seine Taten sind grausam, auch Lux gerät allmählich in die bedrohliche Nähe des „Falters“. Die Spannung hält bis zum Schluss.

Freilich sind‘s auch die lokalen und regionalen Bezüge, die diesen Ostseekrimi so interessant halten; aber das Besondere am Stoff ist die literarisch bislang selten verarbeitete Transsexualität. Und Marc Kayser hatte sich für seine Lesung noch etwas Besonderes ausgedacht: Er bat einen jungen Mann auf die Bühnes; ein sogenannter Transmann, der nicht nur mit Kayser im Duett las, sondern auch offen über seinen Geschlechterwechsel berichtete. So bekam diese Lesung noch einen ganz besonderen informativen Wert.

Von Thorsten Czarkowski

Mehr zum Thema

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Geschäftsstellen werden geschlossen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

29.03.2016

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Geschäftsstellen werden geschlossen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

29.03.2016

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Das Kreditinstitut wird Geschäftsstellen schließen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

29.03.2016

Wer Schloss Bothmer bei Google sucht, findet veraltete Seiten / Schweriner Verwaltung arbeitet an einer Lösung

31.03.2016

Die Filmemacher Claudia und Günter Wallbrecht haben über sieben Jahre die Restaurierungsarbeiten am Gebäude begleitet

31.03.2016

Der neu berufene Sprecherrat des Kreiskulturrates hat bei seiner ersten Sitzung im Filmbüro in Wismar zwei gleichberechtigte Sprecher aus seiner Mitte gewählt.

31.03.2016
Anzeige