Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Künstler fordern Verband für bedrohte Theaterschaffende
Nachrichten Kultur Künstler fordern Verband für bedrohte Theaterschaffende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 30.01.2018

Greifswald. Angesichts zunehmender Einschränkungen der Meinungsfreiheit in verschiedenen europäischen Ländern haben Künstler die Gründung einer Vereinigung für bedrohte Berufskollegen in von Zensur betroffenen Ländern angeregt. Auf der Jahrestagung der Dramaturgischen Gesellschaft in Greifswald sprachen sich Theaterschaffende für eine solche Parallelorganisation zu den „Reportern ohne Grenzen“ aus. Theater seien lebendige Orte des Widerstandes der Zivilgesellschaft gegen autoritäre Regierungen und Garant einer offenen und liberalen Gesellschaft, teilte die Gesellschaft am Montag mit. 

Rund 200 Theaterschaffende aus dem deutschsprachigen Raum sowie 50 Künstler aus Polen, Ungarn, Russland und der Türkei hatten in Greifswald unter dem Motto „Dramaturgien des Widerstandes.

Künstlerische Positionen zu Freiheit und Unfreiheit“ über die zunehmend schwierigeren Arbeitsbedingungen in den Ländern, Einschränkungen durch Zensur oder Fördermittelentzug beraten.

Die Theatermacher verabschiedeten am Sonntagabend zu Abschluss der Tagung ein Greifswalder Manifest. Darin heißt es:

„Was wir teilen ist:

Dem Zweifel zu vertrauen/

Die Krise zu begreifen/

Das Chaos zu verstehen/

Den Gewinnern zu misstrauen/Nach den Verlierern zu suchen.“

Martina Rathke

OZ

Musikschulleiterin Marika Guddat: Höchstleistungen beim Regionalwettbewerb

30.01.2018

Ursula Kaden – Mitbegründerin der Stralsunder Friedensgebete – veröffentlicht den Band: „Jakobi, der Turm und wir“

30.01.2018

Kiel/Bonn. Immer weniger Schüler der Generation Youtube verstehen offenbar die Sprache literarischer Klassiker. Deshalb inszeniert Michael Sommer Werke der Weltliteratur mit Playmobil-Figuren und dreht kleine Videos, die man dann auf dem PC oder Handy ansehen kann.

30.01.2018
Anzeige