Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Landeskulturpreis für Ballettdirektor Ralf Dörnen
Nachrichten Kultur Landeskulturpreis für Ballettdirektor Ralf Dörnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.11.2016

Der Ballettdirektor und Chefchoreograph am Theater Vorpommern, Ralf Dörnen, hat gestern in Schwerin den mit 10000 Euro dotierten Landeskulturpreis Mecklenburg-Vorpommern erhalten. Der mit 5000 Euro verbundene Förderpreis ging an das Festival Schönberger Musiksommer.

Ralf Dörnen und das Ballett Vorpommern stünden für Tanzkunst auf höchstem Niveau, sagte Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) bei der Preisverleihung. Mit unglaublicher künstlerischer Leidenschaft, großer choreografischer Fantasie, Akribie und Hartnäckigkeit sei es Dörnen in wenigen Jahren gelungen, „das Ballett Vorpommern wieder erblühen zu lassen, es fest in der Tanzszene Deutschlands zu etablieren“ und die Begeisterung des Publikums in Vorpommern für den Tanz zu wecken, sagte der Regierungschef. Der Ballettdirektor hat bereits 60 Choreografien auf die vereinigten Bühnen von Greifswald, Stralsund und Putbus gebracht.

„Ballett ist mehr als die Synthese von Musik und Bewegung. Ballett ist die direkte Verbindung zum Körper, zum Leben“, beschreibt Dörnen selbst seine Leidenschaft. „Es ist ein kleines Wunder, wenn die Ideen aus dem Kopf auf die Bühne kommen.“ Mit dem Preisgeld von 10000 Euro wolle er eine Party für seine Tänzer schmeißen – und eine Reise nach Kuba finanzieren. „Das Ballett in Havanna ist großartig.“

Der zweite Preisträger, das seit 30 Jahren bestehende Festival Schönberger Musiksommer, sei ein einzigartiges Projekt im Nordosten, sagte Sellering. Ein kleines, hochengagiertes Team, überwiegend aus Ehrenamtlichen, veranstalte jedes Jahr mehr als 30 Konzerte, Ausstellungen und Sondervorstellungen in Schönberg (Kreis Nordwestmecklenburg) und sorge damit für einen besonderen Höhepunkt kulturellen Lebens in dieser Region. dpa/epd

OZ

Mehr zum Thema

Zwischen Rostock und dem Umland kracht es: Die Gemeinden sollen sich ihr Wachstum erkaufen

24.11.2016

Mit Medizin, Mode und Wurst macht die Greifswalder Braun-Gruppe Hunderte Millionen Euro Umsatz

25.11.2016

Behindertensportlerin der HSG braucht dafür mehr Wettkämpfe – und einen Kleinbus

28.11.2016

Carmen Wilke fertigt neuerdings 3D-Bilder an

29.11.2016

Acht Vorstellungen der Reformationsoper sollen es werden / Wismar steht auch wieder auf dem Spielplan

29.11.2016

Im Monatsblatt für 2017 ist Tribsees das Hauptmotiv

29.11.2016
Anzeige