Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Laptoptasche und Rucksack haben Aktenkoffer verdrängt
Nachrichten Kultur Laptoptasche und Rucksack haben Aktenkoffer verdrängt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 13.03.2018
Praktische und lässige Umhängetaschen begleiten heute viele Berufstätige. Sie haben die Aktentasche verdrängt. Quelle: Christin Klose
Berlin

Wenn man früher Eindruck im Beruf machen wollte, gehörte die Aktentasche dazu. Mehr noch: Sie war Statussymbol vieler Branchen. Und heute? Längst sind auch zum Anzug sportliche Umhängetaschen, Rucksäcke oder Laptoptasche gang und gäbe. Was sagen Stilexperten dazu?

Lisa Zimmermann

Zimmermann betont aber, dass man eine hochwertige und elegante Computertasche einer guten Marke wählen sowie diese farblich mit Schuhen, Gürtel und den sonstigen Lederwaren abstimmen sollte, um einen „guten, eleganten Eindruck“ zu machen.

Damit kann man sogar beim Geschäftspartner oder Vorgesetzten punkten: Denn Kleidung hinterlässt einen Eindruck, negativ wie positiv. „Männer, die sich zum Tragen einer solchen Tasche entscheiden, zeigen schon in der äußeren Erscheinung, dass sie sehr viel Wert auf die Details legen - also sehr detailgenau arbeiten“, erklärt Berufscoach Zimmermann „Diese Haltung kann in einigen Branchen sehr von Vorteil sein.“ Es sei grundsätzlich gut, bei den Accessoires - Schuhen, Taschen, Gürtel und Portemonnaies - Geld zu investieren.

- Umhängetasche: Sie ist für Zimmermann eher etwas für weniger formale Branchen. Aber auch hier gilt: Das Modell sollte aus Leder sein und eine gute Qualität aufweisen.

- Rucksack: „Bei Rücksäcken kommt es sicher sehr auf die Branche an, in der dieser zum Einsatz kommen soll“, ergänzt die Stilberaterin. „Gleichzeitig gibt es ja inzwischen hochwertige Rücksäcke aus bestem Material, die sogar kombiniert mit einem Anzug oder einem Sakko zu Jeans durchaus interessant wirken können.“

dpa/tmn

Mehr zum Thema
Studium und Beruf Eher Praktikum als Karriere - Was Clickworker wissen müssen

Es klingt so gut - und reicht doch nicht zum Leben. Mit Plattformen für Crowd- oder Clickworking ist eine neue Art von Arbeitsmarkt entstanden. Für Arbeitnehmer hat er vor allem Nachteile und viele Fallstricke. Und doch kann sich die Arbeit lohnen.

09.03.2018

Eintönig ist die Ausbildung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger nicht. Denn beim Planen und Gestalten von Wand- und Bodenbelägen warten immer neue Herausforderungen auf Azubis. Das ist körperlich oft anstrengend, wird aber vergleichsweise gut bezahlt.

12.03.2018

Alte Fragen und neue Methoden, harte Fakten und lockere Plauderei: Bewerber müssen in Vorstellungsgesprächen zunehmend unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Vorbereitung lohnt sich da weiterhin - auswendig lernen müssen Bewerber aber nichts.

21.03.2018

Sie hat ihr Amt als Mainzer Stadtschreiberin angetreten: Anna Katharina Hahn.

13.03.2018
Kultur Streit um Jeff Koons und Michel Déon - Revolte der Pariser Kultur

Die Bürgermeisterin Anne Hidalgo steht wegen des Grabs von Schriftsteller Michel Déon und der geplanten Skulptur des US-Künstlers Jeff Koons in der Kritik.

14.03.2018

Sieben Bands rockten am Sonnabend das Kulturhaus in Richtenberg (Vorpommern-Rügen). Eingeladen wurde bereits zum 10. Musikertreffen.

13.03.2018