Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Lars von Trier bei Rückkehr nach Cannes gefeiert
Nachrichten Kultur Lars von Trier bei Rückkehr nach Cannes gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:43 16.05.2018
Lars von Trier (l) und Matt Dillon bei der Premiere des Films „The house that Jack built“ in Cannes. Quelle: Vianney Le Caer
Anzeige
Cannes

Nach mehreren Jahren der Verbannung ist der dänische Regisseur Lars von Trier (62) wieder beim Filmfestival Cannes gefeiert worden. Er stellte am späten Montagabend sein neues Werk „The house that Jack built“ vor und wurde noch vor der Vorführung minutenlang mit Standing Ovations bedacht.

In dem Film spielt Matt Dillon einen Serienmörder, Uma Thurman wird zu seinem ersten Opfer. Das Werk ist allerdings teilweise so brutal, dass es am Ende der Galapremiere im Festivalpalast des südfranzösischen Küstenortes auch einige Buh-Rufe gab.

Von Trier hatte 2011 in Cannes für einen Eklat gesorgt: Bei einer Pressekonferenz erzählte er von seiner Herkunft, den deutschen Wurzeln seiner Familie und sagte: „Ich bin ein Nazi.“ Das führte zu einem der größten Skandale des Filmfests, von Trier wurde zur Persona non grata erklärt.

Die Mitglieder des Festivalgremiums hätten sich nun entschieden, dass von Trier „lange genug bestraft worden ist“, hatte Festivalleiter Thierry Frémaux kürzlich erklärt. Von Trier feierte in Cannes bereits einige Erfolge. So gewann er 2000 die Goldene Palme für „Dancer in the Dark“ mit der isländischen Sängerin Björk in der Hauptrolle. „The house that Jack built“ wurde nun aber außer Konkurrenz gezeigt.

dpa

Mehr zum Thema

Premiere ohne den Regisseur: Der Russe Kirill Serebrennikow steht unter Hausarrest und darf nicht zum Filmfest Cannes kommen. Seine Crew nutzt den roten Teppich daher für eine gefeierte Protestaktion.

11.05.2018

Harvey Weinstein galt in Cannes als „König der Croisette“. Seit Monaten ist er abgetaucht, doch in Cannes ist sein Name präsenter denn je. Nicht nur wegen der „MeToo“-Debatte.

11.05.2018

Mit 87 Jahren legt Jean-Luc Godard einen der experimentellsten Filme in Cannes vor - und lässt sich dann über Facetime zur Pressekonferenz dazu schalten.

13.05.2018
Kultur Tod von Margot Kidder - Abschied von Supermans Lois Lane

An der Seite von Christopher Reeve spielte sie sich als Lois Lane durch zahlreiche Superman-Filme, nun ist Schauspielerin Margot Kidder tot. Sie starb im Alter von 69 Jahren.

15.05.2018

Die Galileo Wissenswelt ersetzt die Experimenta. Begehbare Organe und eine Radtour auf dem Hochseil machen Wissenschaft erlebbar.

15.05.2018

Das Kunst-Labor will zu Pfingsten in das markante Gebäude am Stralsunder Hafen einladen.

15.05.2018
Anzeige