Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Lenas Klasse“: Russisch-deutsche Koproduktion
Nachrichten Kultur „Lenas Klasse“: Russisch-deutsche Koproduktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 25.04.2016
Anzeige
Berlin

Lena, die Teenagerin, wurde lange Zuhause von den Eltern unterrichtet. Doch dann darf die junge Frau wieder eine reguläre Schule besuchen. Lena, die an einer Muskelerkrankung leidet, kommt in eine spezielle, von Jugendlichen mit Behinderungen besuchte Klasse.

Und sie gibt sich viel Mühe, möchte sie doch am Ende des Schuljahres in eine ganz normale Klasse hinüberwechseln. Bei „Lenas Klasse“ handelt es sich um das Spielfilmdebüt des russischen Regisseurs Iwan Twerdowsky (Jahrgang 1988). Die Deutsche Film- und Medienbewertung gab dem Drama, dessen Drehbuch keine Dialoge enthielt, das Prädikat „besonders wertvoll“; beim Filmfestival Cottbus wurde das Werk 2014 als bester Film prämiert.

(Lenas Klasse, Russland/Deutschland 2014, 93 Min., FSK ab 12, von Iwan Twerdowsky, mit Nikita Kukuschin, Philipp Awdejew, Mascha Poeshaewa)

dpa

Mehr zum Thema

Der quirlige Ratchet hat sich bereits als kleines Kind ein großes Berufsziel gesteckt: Superheld. Schließlich bekommt er gemeinsam mit seinem neuen Freund, dem Roboter Clank die Chance seines Lebens.

02.05.2016

Tom Tykwer schickt Tom Hanks in die Wüste. In dem neuen Film des deutschen Regisseurs, der Romanverfilmung „Ein Hologramm für den König“, spielt der Hollywood-Star ...

02.05.2016

Es ist das Jahr 1972, Russland und die USA liegen im Kalten Krieg. Beide Staaten finden ein reichlich ungewöhnliches Feld, ihren Konflikt auszutragen: das Schachbrett.

02.05.2016

Bereits seit Januar ist Breslau (Wroclaw) Europäische Kulturhauptstadt 2016 - seit Samstag ist die niederschlesische Stadt auch „Welthauptstadt des Buches“.

24.04.2016

In einer Zeit, in der Touristen aus Angst vor Terror die Türkei meiden, öffnet die erste Weltausstellung im Urlaubsort Antalya. Das Land präsentiert sich stark und lässt Düsenjets eine Parade fliegen.

24.04.2016

Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ entwirft die Vision eines Frankreichs mit muslimischem Präsidenten. Jetzt kam in Berlin bereits die dritte deutsche Bühnenversion der Dystopie heraus.

24.04.2016
Anzeige