Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Liebesschmerz und Experimente
Nachrichten Kultur Liebesschmerz und Experimente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.05.2017

. Künstlerbriefe von Niki de Saint Phalle (1930-2002) bis Joseph Beuys (1921-1986) sind von Mittwoch an im Sprengel Museum Hannover zu sehen. Die Ausstellung „Zwischen den Zeilen“ umfasst 64 Werke von 17 Künstlern seit den 60er Jahren bis heute. Die Schau zeige, welche Gestaltungsmöglichkeiten mit dem Verschwinden von persönlichen Briefen und Postkarten verloren gehen, sagte Museumsdirektor Reinhard Spieler am Montag.

Besucherin liest „Zwischen den Zeilen“ Quelle: Foto: Silas Stein;dpa

Ausgangspunkt für die bis zum 27. August laufende Ausstellung sind Liebesbriefe von Niki de Saint Phalle, die als Bildhauerin in Deutschland vor allem durch ihre großen bunten Nana-Figuren bekannt wurde. Die Briefe enthalten typische Elemente der Bildwelt der in Frankreich geborenen Künstlerin wie Nanas, Drachen, Bäume und Herzen. „Sie kehrt ihr Inneres nach außen und lässt uns teilhaben“, sagte Kuratorin Patricia Hartmann. Auch Sophie Calle, die zu den wichtigsten französischen Künstlerinnen der Gegenwart zählt, geht es um Intimität: Die Arbeit „Prenez Soin de Vous“ der 63-Jährigen thematisiert den schmerzhaften Schlusssatz des Abschiedsbriefes ihres Ex-Partners: „Passen Sie auf sich auf!“ Calle rief mehr als hundert Frauen verschiedener Professionen dazu auf, den Satz zu interpretieren.

Beuys ließ dagegen statt vieler Worte Material sprechen und fertigte Postkarten aus Holz, Filz und Schwefel. Der 1930 in Vorpommern geborene und bei Rerik aufgewachsene Düsseldorfer Günther Uecker – derzeit baut die Hansestadt Rostock ein Uecker-Museum neben der Kunsthalle – verwandelte in seinen Arbeiten Schrift in unleserliche Bilder.

Christina Sticht

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

04.05.2017

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

06.05.2017

38 Jahre wirkte die OSTSEE-ZEITUNG als Organ der SED-Bezirksleitung Rostock, danach seit gut 27 Jahren als unabhängige Tageszeitung. Ein Gespräch mit den Chefredakteuren Andreas Ebel und Dr. Siegbert Schütt.

06.05.2017

Insgesamt 33 Werke der Künstlerin Margret Middell sind im Neuen Kunsthaus von Ahrenshoop zu sehen – die Ausstellung ist schlicht betitelt mit „Zeichnungen und Plastiken“.

09.05.2017

Premierenapplaus in Hamburg für Hardy Krüger jr. als Tom Sawyer

09.05.2017
Kultur Kühlungsborn - Kunst als Balance-Akt

Im Atelierhaus Rösler-Kröhnke werden bis zum 16. Juli Arbeiten von Walter Kröhnke und Jan Meyer-Rogge gezeigt.

09.05.2017
Anzeige