Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur LiteraTour Nord kommt mit Engeln und ernsten Tönen
Nachrichten Kultur LiteraTour Nord kommt mit Engeln und ernsten Tönen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.10.2016

Vielleicht wird sie wieder sagen: Hi! Die Schriftstellerin Olga Martynova, die mit dem Text „Ich werde sagen: Hi!“ 2012 den Bachmannwettbewerb gewonnen und mit dem Roman „Mörikes Schlüsselbein“ die Kritik begeisterte, liest zum Auftakt der LiteraTour Nord am Dienstag in Rostock. Im Gepäck hat die 1962 im sibirischen Krasnojarsk geborene und in Leningrad aufgewachsene Autorin ihren Roman „Der Engelherd“ (S. Fischer Verlag). Trotz seines Titels, so betont Ulrika Rinke vom Literaturhaus Rostock, entführe das Buch den Leser nicht auf esoterisches Glatteis, sondern nehme sich „mit großer Leichtigkeit existenzieller Fragen nach Liebe, Verantwortung, Schuld und Familie“ an.

Kathrin Röggla Rostocker Lesung am 10. Januar, 20 Uhr, Literaturhaus. Quelle: Jürgen Bauer
Olga Martynova Rostocker Lesung: am 25. Oktober, 20 Uhr, andere buchhandlung Quelle: Jürgen Bräuer
Benedict Wells Rostocker Lesung am 6. Dezember, 20 Uhr, Literatturhaus Quelle: Bogenberger
Sabine Gruber Rostocker Lesung am 24. Januar, 20 Uhr, andere buchhandlung Quelle: Verlag
Olga Martynova Rostocker Lesung: am 25. Oktober, 20 Uhr, andere buchhandlung Quelle: Jürgen Bräuer
Benedict Wells Rostocker Lesung am 6. Dezember, 20 Uhr, Literatturhaus Quelle: Bogenberger
Kathrin Röggla Rostocker Lesung am 10. Januar, 20 Uhr, Literaturhaus. Quelle: Jürgen Bauer
Sabine Gruber Rostocker Lesung am 24. Januar, 20 Uhr, andere buchhandlung Quelle: Verlag

„Der Engelherd“ erzählt von der Liebe zwischen dem alternden Schriftsteller Caspar Waidegger und der jungen Laura, die über ihn ihre Doktorarbeit schreibt, auch von Waideggers behinderter Tochter und von einem Mädchen, das von Euthanasie-Ärzten ermordet wurde. Und es geht um die Frage, ob Engel, falls es sie gäbe, uns vor uns selbst beschützen könnten.

Von Oldenburg über Bremen und Lübeck nach Rostock und weiter nach Lüneburg und Hannover verläuft die LiteraTour Nord in der Regel, nur beim Auftakt beginnt sie ausnahmsweise in Bremen (23.10.). In dieser 25. Ausgabe der Lesetour bewerben sich sechs Autoren um den am Ende zu vergebenden Literaturpreis. Die Stiftung der VGH Versicherungen Hannover gibt das Preisgeld von 15000 Euro und sichert das Fortbestehen des 1992 gegründeten Projekts, das mit örtlichen Kultureinrichtungen, Buchhandlungen und Professoren realisiert wird. In Rostock sind dies das Literaturhaus, die andere buchhandlung und der Literaturwissenschaftler Professor Lutz Hagestedt, der hier moderiert und die Lesungen mit einem Seminar begleitet.

Nach Olga Martynova gehen auf Tour: Teresa Präauer („Oh Schimmi“, Wallstein Verlag), Benedict Wells („Vom Ende der Einsamkeit“, Diogenes Verlag), Kathrin Röggla („Nachtsendung. Unheimliche Geschichten“, S. Fischer), Sabine Gruber („Daldossi oder Das Leben des Augenblicks“, C.H.Beck) und Tilman Ramstedt („Morgen mehr“, Carl Hanser Verlag).

Dietrich Pätzold

Internationale renommierte Künstler führen mit pianistischer Brillanz Kinder zur klassischen Musik

22.10.2016

Seit 20 Jahren gibt es die Einrichtung im Kloster / Marion Socolowsky und Martin Habedank sind in der Bernsteinstadt die Dienstältesten

22.10.2016

Eine Musikalische Lesung zum 200. Geburtstag von Werner von Siemens beginnt am Freitag, dem 28. Oktober, um 19 Uhr in der Dorfkirche in Lübsee.

22.10.2016
Anzeige