Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mark Wahlberg will nach Protesten Millionen-Gage spenden

Ungleiche Bezahlung Mark Wahlberg will nach Protesten Millionen-Gage spenden

Mark Wahlberg bekam 1,5 Millionen Dollar, Michelle Williams nur 1000. Jetzt hat der US-Schauspieler auf Proteste wegen der ungleichen Bezahlung reagiert.

Voriger Artikel
Schwedische Fotografie und deutsche Malerei in Kunsthalle
Nächster Artikel
Visite bei Dr. Eckhart von Hirschhausen

Mark Wahlberg will seine Zusatzgage an den „Time's Up“ Anwalts-Fondsspenden.

Quelle: Rob Grabowski/invision

Los Angeles. Nach Protesten gegen riesige Unterschiede in der Bezahlung von männlichen und weiblichen Hauptrollen will US-Schauspieler Mark Wahlberg seine Zusatzgage für das Nachdrehen von „Alles Geld der Welt“ spenden.

„Ich unterstütze zu einhundert Prozent den Kampf um faire Bezahlung und spende im Namen von Michelle Williams die 1,5 Millionen an den 'Time's Up' Anwalts-Fonds“, schrieb Wahlberg am Samstag auf Twitter über den Spendenpool, mit dem Justizkosten von Missbrauchsopfern gedeckt werden. Williams begrüßte die Entscheidung.

Die Zeitung „USA Today“ hatte zuvor berichtet, dass Wahlberg 1,5 Millionen Dollar (1,22 Millionen Euro) für den zehntägigen Nachdreh zusätzlicher Szenen bekam, während dieselbe Agentur für die vierfach oscarnominierte Michelle Williams lediglich 1000 Dollar ausgehandelt hatte. 

Regisseur Ridley Scott hatte sich nach Missbrauchsvorwürfen entschieden, Schauspieler Kevin Spacey in dem Kidnapping-Drama durch Christopher Plummer zu ersetzen und im November mit allen anderen Stars dessen Szenen neu zu drehen. 

„Alles Geld der Welt“ erzählt die Geschichte der spektakulären Entführung des reichen Erben John Paul Getty III. im Jahr 1973. In den USA lief der Film im Dezember an. In Deutschland soll „Alles Geld der Welt“ Mitte Februar in die Kinos kommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hollywood
Greta Gerwig bei den Golden Globes.

Große Regisseurinnen wie Angelina Jolie machen Greta Gerwig Hoffnung auf eine weiblichere Zukunft Hollywoods.

mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.