Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Merkel: Lesen ist wie Nahrung ein Grundbedürfnis
Nachrichten Kultur Merkel: Lesen ist wie Nahrung ein Grundbedürfnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 08.10.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird die Frankfurter Buchmesse zusammen mit Frankreichs Staatspräsidenten Emmanuel Macron eröffnen. Quelle: Boris Roessler
Anzeige
Frankfurt/Main

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält Lesen „ähnlich wie Lebensmittel“ für ein Grundbedürfnis.

„Natürlich messe ich dem Lesen eine sehr, sehr große Bedeutung bei“, sagte Merkel vor der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse in ihrer am Samstag veröffentlichten wöchentlichen Videobotschaft. „Es bereichert, es erweitert den eigenen Horizont“, fuhr sie fort.

Die Kanzlerin (63) sagte, dass sie selbst seit Kindheitstagen sehr gern lese. „Und deshalb möchte ich auch, dass das Buch eine Zukunft hat - auch in Zeiten, in denen man viel Kurzes und Schnelles im Internet lesen kann.“ Deswegen sei es wichtig, immer wieder deutlich zu machen, dass künstlerische Inhalte - „genauso wie alle anderen wunderschönen Dinge auf der Welt“ - nicht umsonst zu haben seien.

Merkel eröffnet die 69. Buchmesse am Dienstag gemeinsam mit Frankreichs Staatspräsidenten Emmanuel Macron. Frankreich ist vom 11. bis 15. Oktober Ehrengast des weltgrößten Branchentreffs. „Lesen und damit auch Verstehen, das bedeutet natürlich einen Beitrag zur Völkerverständigung, zum Zusammenwachsen und auch zur Achtung von Unterschieden“, sagte Merkel in Bezug auf das Gastland. „Vielfalt ist nicht störend, sondern Vielfalt hilft auch, Stärke zu entwickeln.“

dpa

Mehr zum Thema

Auf der Suche nach dem Ursprung des Lebens wagt Robert Langdon einen Blick in die Zukunft. Sein neues Abenteuer führt ihn nach Spanien, wo menschheitsverändernde Entdeckungen auf ihn warten. An seiner Seite diesmal: eine hübsche Museumsdirektorin - und künstliche Intelligenz.

04.10.2017
Kultur Ältere nur mäßig interessiert - Studie: Boom bei E-Books bleibt weiter aus

Berlin (dpa) – Knapp ein Viertel aller Bundesbürger liest einer Studie des Digitalverbands Bitkom zufolge digitale Bücher, doch der vielfach erhoffte Boom der E-Books bleibt in Deutschland weiter aus.

05.10.2017

Mit seiner Band den Toten Hosen hat sich Frontmann Campino immer auch schon politisch engagiert. Zu Merkel, Jamaika und der AfD hat der Punkrocker einiges zu sagen.

06.10.2017

Herbstliches Treiben an der Bockwindmühle.

08.10.2017

Theaterakademie Vorpommern begrüßt ihren 18. Jahrgang.

08.10.2017

Der Iran schickt zum ersten Mal eine Frau ins Oscar-Rennen. Aber schon kurz nach ihrer Nominierung gerät Nargess Abjar mit ihrem islamkritischen Antikriegsfilm „Nafas“ unter Druck.

08.10.2017
Anzeige