Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Münzen aus Römischem Reich in Japan gefunden
Nachrichten Kultur Münzen aus Römischem Reich in Japan gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.09.2016

. Im fernen Japan haben Archäologen erstmals Münzen aus dem Römischen Reich entdeckt. Zehn Bronze- und Kupfermünzen, von denen die ältesten aus der Zeit von 300 bis 400 nach Christus stammen, kamen bei einer Ausgrabung im südlichen Okinawa zum Vorschein, wie gestern bekannt wurde.

„Ich dachte erst, es seien Ein-Cent-Münzen, die US-Soldaten verloren hatten“, sagte der Archäologe Hiroki Miyagi. Die subtropische Inselkette beherbergt bis heute US-Militärstützpunkte und Tausende Soldaten. Erst nach dem Waschen der Fundstücke habe er festgestellt, dass die Münzen „viel älter“ sein mussten: „Ich war echt schockiert.“ Eine Röntgen-Untersuchung der Münzen ergab, dass diese mit römischen Buchstaben geprägt waren und möglicherweise das Bild des früheren Kaisers Konstantin I. und einen Soldaten mit einem Speer zeigten. Andere Münzen wurden hingegen dem späteren Osmanischen Reich zugeordnet.

Darüber, wie die Münzen in das Tausende von Kilometern entfernte Okinawa gelangt sein können, rätseln die Wissenschaftler nun. Der Fundort, die Katsuren-Burg, wurde im späten 13. oder frühen 14. Jahrhundert errichtet und etwa 200 Jahre später verlassen. Die heute zum Unesco-Welterbe gehörende Burg war einst die Residenz eines Feudalherrn, von dem bislang jedoch nicht bekannt war, dass er womöglich Handel mit Europa trieb.

OZ

Mehr zum Thema

Die erste wissenschaftliche Biografie Erich Honeckers ist erschienen, Teil I.

24.09.2016

Frank Otto Sperlich hat das 1941 verübte Massaker künstlerisch verarbeitet / Zur Finissage der Ausstellung mit den Werken wird darüber heute in der Orangerie Putbus gesprochen

24.09.2016

Richterin spricht Angeklagten vom Vorwurf der Fahrlässigkeit frei / Traktorfahrer leidet unter bleibenden Schäden / Staatsanwalt legt Revision gegen das Urteil ein

24.09.2016

An diesem Freitag erleben die Besucher im Doberaner Münster ab 19.30 Uhr beim Programm „Messemix II“ liturgische Gesänge aus vier Jahrhunderten.

29.09.2016

Zum vorerst letzten Mal hebt sich am Sonnabend im Stralsunder Theater der Vorhang für Gaetano Donizettis komische Oper „Don Pasquale“. Die Handlung beginnt in den einsamen Bergen von Aserbaidschan.

29.09.2016

Der Verein der Freunde und Förderer des Kulturhistorischen Museums Stralsund hat sich den aktuellen Gegebenheiten angepasst und umbenannt. Er heißt jetzt offiziell Förderverein Stralsund Museum.

29.09.2016
Anzeige