Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Adam Horovitz rügt Donald Trump
Nachrichten Kultur Musik Adam Horovitz rügt Donald Trump
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 21.11.2016
Adam Horovitz (l) in Aktion auf der Bühne. Quelle: Samuel Golay
Anzeige
New York

Der Beastie-Boys-Sänger Adam Horovitz (50) hat bei einer Demonstration in New York den künftigen US-Präsidenten Donald Trump kritisiert. 

„Wir haben einen Präsidenten gewählt, der unseren Kindern die Botschaft vermittelt, dass es okay ist, Menschen mit anderer Hautfarbe zu attackieren. Das ist real. Wir müssen uns gegen den Hass erheben“, sagte der Musiker am Sonntag nach Angaben mehrerer US-Medien.

Rund 500 Anwohner gingen den Berichten zufolge gegen Fremdenfeindlichkeit auf die Straße. Einige hielten Schilder hoch mit dem Beastie-Boys-Text „We Gotta Fight for Our Rights“ („Wir müssen für unsere Rechte kämpfen“).

Hintergrund der Proteste sind mehrere Graffiti auf einem Spielplatz in einem Park in Brooklyn, der nach dem 2012 gestorbenen, jüdischen Beastie-Boys-Mitglied Adam Yauch benannt ist. Unbekannte hatten auf einem Spielgerät ein Hakenkreuz und die Worte „Los, Donald“ hinterlassen.

In den vergangenen Tagen waren antisemitische Symbole in New York und anderen Teilen des Landes aufgetaucht.

dpa

Musik «Ein anständiger Mensch» - Konzert zu Biermanns 80. Geburtstag

„Nur wer sich ändert, bleibt sich treu“, singt Wolf Biermann. Zu seinem 80. Geburtstag wird der berühmte DDR-Dissident im Berliner Brecht-Theater gefeiert. Überraschungsredner ist der Mann der Kanzlerin.

20.11.2016

Der britische Musiker ist in der Toskana unter die Winzer gegangen und freut sich über viel Lob seiner Kunden.

20.11.2016

Der Ruhm kam spät für sie: Nun ist Soulsängerin Sharon Jones an Krebs gestorben. Trotz ihrer Erkrankung stand die Frontfrau der Dap Kings bis zuletzt auf der Bühne.

20.11.2016
Anzeige