Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik „Aerosmith“-Gitarrist Perry bricht bei Konzert zusammen
Nachrichten Kultur Musik „Aerosmith“-Gitarrist Perry bricht bei Konzert zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 15.07.2016
Anzeige
New York

Der Gitarrist der US-Rockband „Aerosmith“, Joe Perry (65), ist während eines Konzerts mit seiner Gruppe „Hollywood Vampires“ in New York zusammengebrochen.

Der Musiker sei nach seinem Kollaps am Sonntagabend vorübergehend in ein Krankenhaus gebracht worden, berichten verschiedene US-Medien unter Berufung auf die Polizei. Eine Konzertbesucherin hatte auf Instagram ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie Perry mitten im Song aufhört zu spielen und von der Bühne wankt.

Mittlerweile soll es dem Gitarristen aber wieder besser gehen. „Danke an alle, die nach unserem Bruder Joe Perry fragen. Er ist nun stabil, bei seiner Familie und in besten Händen“, twitterte sein Bandkollege Alice Cooper kurz nach dem Konzert.

Der Gruppe „Hollywood Vampires“ gehört neben Perry und Cooper noch der Schauspieler Johnny Depp an.

dpa

Mehr zum Thema

Der Gitarrist der US-Rockband „Aerosmith“, Joe Perry, ist während eines Konzerts mit seiner Gruppe „Hollywood Vampires“ in New York zusammengebrochen.

11.07.2016

Hitmacher Frank Farian hält keinen Tag ohne Musik aus. „Ich gehe vom Schlafzimmer direkt ins Studio rein.

12.07.2016

Mit einem Verdienst von 170 Millionen Dollar in den vergangenen zwölf Monaten ist US-Popstar Taylor Swift einem neuen Ranking zufolge zum bestbezahlten Promi der Welt aufgestiegen.

12.07.2016

Für den Autor und Hauptdarsteller des Musicals „Hamilton“ ist am Samstag am New Yorker Broadway der vorerst letzte Vorhang gefallen.

11.07.2016

Vier international renommierte Regieteams aus vier Ländern inszenieren in Karlsruhe Richard Wagners „Ring des Nibelungen“. Zum Auftakt gab es ein minimalistisches „Rheingold“.

11.07.2016

Das vielleicht größte Orchester der Welt formiert sich in Frankfurt. In der Commerzbank-Arena sollen am Samstag rund 8000 Musiker zusammenkommen, um den Weltrekord zu brechen.

10.07.2016
Anzeige