Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik B-Tight Drinne (Raid Records/ Groove Attack)
Nachrichten Kultur Musik B-Tight Drinne (Raid Records/ Groove Attack)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:33 29.08.2013

Wer wie B-Tight exorbitant dicke Eier hat, dass er sie in einer Schubkarre vor sich herschieben muss, der hat auch eine Menge darüber zu erzählen, was er damit anfangen kann. Und wer das unbedingt hören will, ist in den Fängen der Berliner Proll-Rapper, die alle voll Straße sind, am besten aufgehoben. B-Tight ist technisch nicht besser oder schlechter als seine Homies. Auf Wikipedia steht: „B-Tights Texte werden von Psychologen als extrem aggressiv, frauenverachtend und obszön kritisiert.“ Auch Nicht-Psychologen sind dieser Ansicht. Neben Themen wie „Geil im Club abgehen“, „Drogen nehmen“ und „Ich bin toll“ gibt‘s peinliche Pennäler-Zeilen à la „Lass deine Hupen tuten“. Seit diesem Sommer gibt es das auch als Live-DVD. In der Pubertät fängt man eventuell noch an zu kichern. Das Ganze ist auf Linkin Park für Arme getrimmt und klingt gammliger als zehn Jahre alter Crossover. Marc Lensian

OZ

Das Berliner Duo 2raumwohnung kehrt auf der neuen Platte „Achtung fertig“ zu alten elektronischen Wurzeln zurück.

29.08.2013

Die dritte Platte des US-Amerikaners ist retro und trotzdem modern: Die Songs sind soulig, verführerisch und auch mal humorvoll.

29.08.2013

Wie sakral ist das denn?! Quasi-gregorianische Männerchorgesänge und Orgelbombast in Stahl-(Saiten)-Gewittern — so heftig klingen Powerwolf auf ihrem Album.

29.08.2013