Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik BLOCKFLÖTE DES TODES Ich habe heute Ananas gegessen (Heart of Berlin)
Nachrichten Kultur Musik BLOCKFLÖTE DES TODES Ich habe heute Ananas gegessen (Heart of Berlin)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:28 21.03.2013
Quelle: ag
Anzeige

Matthias Schrei alias Blockflöte des Todes gehört zu diesen wenigen. In den humorvollen Geschichten auf seiner neuen Platte geht es ums Kinderkriegen („Kein guter Reim auf Eigenheim“) oder ums Altwerden („Cathrin“). Musikalisch setzt Matthias auf Kontraste. So begleitet sein Lied über die variationsreichen Selbstmorde der Musiker im „Club 27“ fröhlicher Frauen-Gesang.

Mit gleichgültiger Stimme zieht der gebürtige Chemnitzer sein Fazit: „Ich werd‘ mir lieber noch ne Kippe anstecken / und dann irgendwann an Lungenkrebs verrecken“. Wer Humor besitzt und auch mit schwarzem klarkommt, der sollte bei dieser Platte zugreifen. Eine runde Scheibe! Nele Baumann

OZ

Musik Dvd3 - SILLY

Von 1996 und 2006 lagen Silly auf Eis, als Folge des Todes ihrer Sängerin Tamara Danz. Dann wagten sie den Neustart; es folgten wechselnde Sängerinnen und Sänger, aus denen sich Silly-Fan Anna Loos als Favoritin herausschälte.

21.03.2013

Hm, das CD-Cover ist eigentlich eine Frechheit. Einfach mal das LP-Artwork von „Heroes“ (1977) überklebt. Vielleicht ist dies aber ein deutlicher Hinweis auf das Retro-Konzept von „The Next Day“.

21.03.2013

Nach dem Überraschungserfolg mit „Morgens immer müde“ legen die Berlinerinnen mit einem selbstbewussten Elektropop-Album nach.

21.03.2013
Anzeige