Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Black Country Communion BCC IV (Mascot Records)
Nachrichten Kultur Musik Black Country Communion BCC IV (Mascot Records)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.10.2017

Die Supergroup BCC ist nach vier Jahren Pause wieder zurück. Sie besteht aus Sänger und Bassist Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath), Schlagzeuger Jason Bonham (UFO, Foreigner), Keyboarder Derek Sherinian (Dream Theater, Alice Cooper, Billy Idol) und dem Bluesrock-Gitarristen und Sänger Joe Bonamassa. Ihr viertes Studioalbum beinhaltet zehn spitzenmäßige Hardrock- Stücke, die Fans in allen Generationen von Musikliebhabern finden dürften. Mit einem kräftigen Bass-Riff eröffnet „Collide“ die Scheibe, „Over my Head“ bleibt sofort im Ohr und schreit quasi nach Einsätzen im Radio. Weiterhin erwähnenswert sind „Wanderlust“, „Sway“, „Awake“ und „The last Song for my resting place“. Die Band ist nicht auf Lautstärke und Imponiergehabe angewiesen. Die Songs entfalten ihr kraftvolles Potenzial meist in aller Ruhe.Ove Arscholl

OZ

Mehr zum Thema

Stralsund. Die Deutsche Bahn plant ein Millionen-Projekt in Stralsund. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs – er wurde 1990 zurückgebaut – soll eine ...

30.09.2017

Die Bluttat von Las Vegas gehört zu den entsetzlichsten Massenmorden, die die USA je erlebt haben. Erschwinglichkeit und Menschenmassen machen die Stadt zu einem der verwundbarsten weichen Ziele der Welt. Wird hier jetzt alles anders werden?

03.10.2017

Alleine hätte sich das Projekt für Renault nie gerechnet. Doch weil Partner Nissan ohnehin einen Navarra hat, können jetzt auch die Franzosen ihren ersten Pick-Up anbieten. Sie locken mit dem Alaskan Landschaftsgärtner und Kunden mit ausgeprägtem Freizeitverhalten.

04.10.2017

Eine All-Star-Band, die es so nicht alle Tage gibt: Stewart Copeland (Schlagzeug), Adrian Belew (Gitarre), Mark King (Bass) und Vittorio Cosma (Keyboards) bringen ...

05.10.2017

Pink-Floyd-Gitarrist David Gilmour dokumentiert seine Tour von 2015

05.10.2017

So recht mag sich das Musikgeschäft wohl nicht von Namen Cat Stevens verabschieden, dabei nennt sich der inzwischen 69-Jährige seit geraumer Zeit Yusuf Islam – und jetzt nur noch Yusuf.

05.10.2017
Anzeige