Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Campino will nicht zu weit in die Zukunft blicken
Nachrichten Kultur Musik Campino will nicht zu weit in die Zukunft blicken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 10.03.2013
Breiti (Michael Breitkopf, l-r), Andi (Andreas Meurer), Campino, Vom Ritchie (Stephen George Ritchie) und Kuddel (Andreas von Holst) in der Düsseldorfer Esprit Arena. Foto: Caroline Seidel
Düsseldorf

n. Wer weiß, was an Schicksalsschlägen in den nächsten fünf Jahren auf uns zurollt“, sagte der 50-jährige Sänger am Mittwoch in Düsseldorf. „Ich finde es immer unbehaglich, die Zukunft so genau zu pinseln, je älter wir werden.“ Wie es nach der aktuellen Hosen-Tour „Der Krach der Republik“ im Oktober weitergehe, ließ Campino deshalb offen: „Das hat uns immer gutgetan, wenn ein Kapitel zu Ende ging, dass wir dann erstmal orientierungslos waren, uns nicht klargemacht haben, wie es weitergeht.“

dpa

Rock-Sänger Axel Bosse (33) bleibt auch als Wahl-Hamburger Fan des Fußballclubs Eintracht Braunschweig. „Die Leute können sich kaum vorstellen, dass man einem Zweitligaverein, der jahrelang nur drittklassig und viertklassig war, so lange die Treue hält“, sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

08.03.2013

The Jacksons hatten für ihr einziges Deutschland-Konzert in München eine zweistündige Party versprochen, mit vielen alten Songs, die an die Glanzzeiten der einstigen Jackson Five erinnern sollten.

08.03.2013

Im Prozess um den Tod eines Fans ist der Heavy-Metal-Sänger Randy Blythe überraschend freigesprochen worden. Das entschied das Stadtgericht in Prag am Dienstag nach Angaben der Agentur CTK.

08.03.2013