Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Clueso hinterfragt seine Komfortzone
Nachrichten Kultur Musik Clueso hinterfragt seine Komfortzone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 26.06.2016
Anzeige
Erfurt

Den Sänger Clueso (36, „Stadtrandlichter“) hat eine Reise nach Äthiopien zum Nachdenken über die eigenen Privilegien angeregt. „Man hinterfragt seine Komfortzone“, sagte der Erfurter der „Thüringer Allgemeinen“ (Samstag) über seine Erfahrungen in einem der ärmsten Länder der Welt.

Man mache sich vieles bewusster, zum Beispiel die Wichtigkeit von Trinkwasser für die Lebensqualität. „In Äthiopien haben viele Leute gar keinen Zugang zu Trinkwasser. Und wir spülen es täglich die Toilette runter.“ Der Sänger war auf Einladung der Hamburger Organisation „Viva con Agua“ nach Äthiopien gereist, die sich für eine bessere Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern einsetzt.

dpa

Mehr zum Thema

Öffentlich kennt man ihn als virtuosen Geiger, doch nun holt David Garrett sein Privatleben ein. Während seine Ex-Freundin schwere Vorwürfe erhebt und Millionen fordert, holt der Star-Musiker zum juristischen Gegenangriff aus.

24.06.2016

Glamouröse Kleider, namhafte Auszeichnungen und sogar ein Hochzeitskleid erinnern an die kometenhafte Karriere von Whitney Houston - und ihren tragischen Tod. Nun kommen Stücke aus dem Nachlass des Popstars unter den Hammer.

24.06.2016

Der französischen Sängerin Zaz (36, „Je veux“) liegen ihre deutschen Fans besonders am Herzen. „Ich habe mein erstes Album in Deutschland genauso oft verkauft wie in Frankreich.

30.06.2016

Die Sängerin Zaz (36) glaubt an die Lebensfreude und Widerstandskraft der Franzosen.

26.06.2016

Das „Hurricane“-Festival im niedersächsischen Scheeßel ist am Freitag wegen eines schweren Unwetters unterbrochen worden.

24.06.2016

Die Zwillingsfestivals „Hurricane“ und „Southside“ sind am Freitag bei bestem Wetter gestartet.

24.06.2016
Anzeige