Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Der „Rocket Man“ meldet sich zurück
Nachrichten Kultur Musik Der „Rocket Man“ meldet sich zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 31.03.2014
Mann mit Stimme: Andreas Kümmert. Foto: Michael Zargarinejad
Anzeige
Berlin

Nach seinem Sieg bei der Castingshow „The Voice of Germany“ ist Andreas Kümmert erst einmal abgetaucht. Jetzt aber ist der „Rocket Man“ zurück. Er hat an seinem Album „Here I Am“ gebastelt, das am 4. April erscheint.

Richie Havens und Ray Charles gehören zu den großen Vorbildern des 27-Jährigen aus Gemünden am Main, deren Einfluss auf dem schönen Retro-Album, das natürlich von der angerauten und starken Stimme des Sängers lebt, unüberhörbar ist. Wesentlichen Anteil an „Here I Am“ hat auch Max Herre, zu dessen Team Andreas Kümmert bei „The Voice of Germany“ gehörte.

Und wie klingt es? Einen Eindruck kann man sich vorab schon mal auf der Internet-Plattform „MyVideo.de“ verschaffen, wo „Here I Am“ im Pre-Listening eine Woche lang verfügbar ist. Damit nicht genug: Als Bonus wird dort am 31. März ab 21.00 Uhr ein Live-Konzert von Andreas Kümmert gestreamt.

Auf das Album hat es auch der Song „Simple Man“ geschafft, den Kümmert schon bei „The Voice“ zum Besten gab. „Dieses Stück beschreibt mich sehr gut. Ich lege keinen großen Wert auf materielle Dinge. Mir bedeuten Gesten und Werte mehr als Äußerlichkeiten oder wie viel Geld jemand hat. Am wichtigsten sind mir die Menschen, die mich von Beginn an auf meinem Weg begleitet haben: egal ob Familie, Freunde oder Fans. Ohne sie hätte ich es definitiv nicht bis hierhin geschafft“, meint Andreas Kümmert laut Mitteilung seiner Plattenfirma.


Live-Stream am 31. März
Andreas Kümmert Pre-Listening



dpa

Helene Fischer juxte mit einem Wahlscheiben-Telefon als Ersatz für eine Handykamera mit The BossHoss, Shakira lächelte ins Smartphone eines Reporters: Die von Stars selbstgeschossenen ...

29.03.2014

Der Paradiesvogel unter den Jazz-Sängern hat es nicht leicht. Fast nie wird Roger Cicero nur nach seiner Musik bewertet.

31.03.2014

Rod Stewart sieht sich immer noch als Revolutionär. „Wir reißen als alte Kerle Barrieren nieder“, sagt der 69-Jährige mit wilder grauer Mähne über seine Musiker-Generation.

31.03.2014
Anzeige